SCB: „Beton anrühren!“

Engagiert an der Seitenlinie, so kennt man Salzuflens Coach Jörg Horstkötter, der nach dem Sieg gegen Enger nun mit seinen Jungs am Sonntag die schwere Auswärtsaufgabe in Bruchmühlen vor der Brust hat.

Bad Salzuflen (ruko). „Das war heute ein ganz, ganz wichtiger Sieg für uns, wichtig auch für unsere Moral, denn wir haben eine schweres Auftaktprogramm zu bewältigen und wenn wir die Partie gegen Aufsteiger Enger verloren hätten, wäre das meinen Team sicherlich nicht gut bekommen“, atmete Salzuflens Coach Jörg Horstkötter nach dem ersten Erfolgserlebnis seiner Jungs in dieser Saison tief durch.

Es begann prächtig für den SCB, der schon nach zwei Minuten gegen die ersatzgeschwächten Gäste durch einen Treffer von Necati Kezer mit 1:0 in Führung gehen konnte. Anschließend hätte der SC weitere Treffer erzielen können und müssen, doch die Abschlüsse vor dem Enger Tor oft zu unkonzentriert und mit einem Haken zu viel vorgetragen. „Daran müssen wir arbeiten, müssen vor dem Tor effizienter werden“, so Horstkötter, der dann drei weitere Treffer seines Teams in Hälfte zwei sah.

 

Souk mit Zug

 

Karadan traf in der 51. Minute gegen insgesamt sehr harmlos aufspielende Gäste zum 2:0. Der Nimmermüde Metin Souk (73.), der ein gutes Spiel ablieferte, und Yazan Aytan (78.) erhöhten auf 4:0. “Gerade Metin hatte viel Zug zum Tor und wird uns mit seiner Erfahrung sicherlich weiterhelfen“, lobt Horstkötter den Neuzugang.

 

Der nächste Spieltag:

Hammerharte Aufgabe

Eine hammerharte Aufgabe dürfte den SC am kommenden Sonntag erwarten. Die Lipper sind beim Tabellenzweiten TuS Bruchmühlen zu Gast, der oben mitspielen will. „Da werden wir wohl Beton anrühren müssen und das werden wir unter der Woche im Training einstudieren“, hat Horstkötter einen Plan, wie er es dem TuS schwer machen will. In personeller Hinsicht entspannt sich die Lage beim SC immer mehr. So wird Exner aus dem Urlaub zurück sein, Linnenbrügger war schon im Spiel gegen Enger wieder mit von der Partie. Vielleicht will der SC noch den ein oder anderen Spieler bsi zum 31. August verpflichten, bisher hat sich für Horstkötter aber so richtig konkret noch kein Akteur angeboten.

Der insider-Tipp: Es dürfte schwer für die Salzufler werden, bei den spielstarken Bruchmühlern zu punkten. Nur wenn hinten die Null stehen wird, dürfte für den SC beim TuS etwas drin sein.