Bexterhagen ist Meister

Die Meister: Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff, Bernd Wüstenbecker, Arne Grüttner, Kim Sauerland, Thomas Reinhardt und Uli Watermann (v.l.).

Bad Salzuflen/Bexterhagen. Großen Grund zum Jubeln gab es am Samstagabend in der Turnhalle Wülfer. Die Tischtennisspieler des TuS Bexterhagen machten am drittletzten Spieltag den Verbandsliga-Aufstieg perfekt. Gegen den früheren Angstgegner aus Rahden gelang den Westlippern ein Auftakt nach Maß: Wüstenbecker/Watermann, Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff und Sauerland/Winkelhues konnten alle drei Doppel gewinnen. Auch in den Einzeln dann eine klare Angelegenheit für den TuS. Watermann (2), Wüstenbecker, Reinhardt, Meyer zu Wendischhoff und Winkelhues sorgten für den 9:1 Endstand. Kurz vor Spielende kam dann noch frohe Kunde aus Rödinghausen – da der direkte Verfolger nur 8:8 spielte kann das Bexterhäger Sextett auch in den letzten beiden Spielen nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.

Wunderbar, dass wir schon vor Ostern den Aufstieg klarmachen konnten. Entscheidend für diesen Erfolg ist der starke Zusammenhalt unserer Truppe. Wir fünf Stammspieler haben trotzt kleinerer Blessuren in allen 20 Spielen gespielt und Arne Grüttner hat in den wichtigen Spielen große Reisestrapazen auf sich genommen, damit wir unser Ziel erreichen“ lautet das zufriedene Fazit von Kim Sauerland.

Auf Einladung eines Sponsors wurde dieser Erfolg im Restaurant „Olympia“ in Knetterheide bei griechischem Essen, Sekt und Weizenbier bis spät in die Nacht gefeiert. Jetzt hofft der TuS auf einen oder zwei interessierte Neuzugänge, um als zweites lippisches Team neben Detmold auch in der Verbandsliga eine ordentliche Rolle zu spielen.

“Zwei Mannschaften in der Verbandsliga ist schon ein schöner Erfolg für den Kreis Lippe. Weil Arne Grüttner aber auch zukünftig nur sporadisch in der Heimat ist, brauchen wir einen weiteren Stammspieler. Idealer Weise meldet sich ein ambitionierter Tischtennisspieler aus der Region“ hofft Mannschaftsführer Bernd Wüstenbecker.