Bexterhagen kämpft um den Titel

 

Von links: Presseansprechpartner der 1. TT-Herren Kim Sauerland, Sponsor Hubert Olbrich von Ruthe Treppenbau und Teammanager Bernd Wüstenbecker präsentieren das aktuelle Punkteverhältnis.

Bad Salzuflen. Der TuS Bexterhagen hat in den Räumen des Sponsors Ruthe Treppenbau eine Hinrundenbilanz gezogen und die Zielsetzung für die Rückrunde vorgestellt. Nach der Begrüßung durch Firmeninhaber Hubert Olbrich gaben Bernd Wüstenbecker und Kim Sauerland vom TuS Bexterhagen einen Rückblick auf die Hinrunde des Tischtennis Landesligisten und eine Vorschau auf die Rückrunde.

Sportlich lief es in der Hinserie ideal für die Westlipper: Nach einem Unentschieden zum Saisonauftakt in Brackwede konnte der TuS die restlichen 10 Spiele gewinnen und ist damit aktuell Tabellenführer der Landesliga. Bernd Wüstenbecker und Uli Watermann spielten im oberen Paarkreuz jeweils 16:4. Im mittleren Paarkreuz spielte Thomas Reinhardt auch 16:4, Kim Sauerland kam auf eine Bilanz von 10:6 und „Joker“ Arne Grüttner, der nur gegen die direkten Verfolger Rödinghausen und Friedewalde zum Einsatz kam, spielte 3:0. Im unteren Paarkreuz spielte Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff 11:2 während Dennis Berns die Hinrunde mit 0:5 abschließen musste. Auch in den Doppeln lief es mit 24:11 insgesamt sehr gut.

 

 

Verzicht auf Berns

 

In der Rückserie muss der TuS auf Dennis Berns verzichten, der sich im Abi-Stress befindet und daher erstmal andere Prioritäten setzt. Weil Arne Grüttner wieder nur sporadisch zum Einsatz kommt, müssen die Westlipper häufig mit Ersatz aus der 2. oder 3. Herrenmannschaft antreten – trotzdem möchte das Team den 1. Platz verteidigen um die Verbandsliga zu erreichen. Von Vorteil könnte sein, dass der TuS seine beiden direkten Aufstiegskonkurrenten an heimischer Platte empfängt. Doch egal ob Landesliga oder Verbandsliga, aufgrund der vorgeschriebenen Wochenend-Spieltage auf Verbandsebene und der vergleichsweise nicht so hohen Leistungsdichte im Tischtennis Kreis Lippe steht der TuS dann im Sommer wieder vor der Herausforderung, eine schlagkräftige Mannschaft für die nächste Saison auf die Beine zu stellen. Für die Landesliga wären externe Verstärkungen wünschenswert, im Falle des Verbandsliga-Aufstiegs wären externe Verstärkungen zwingend notwendig um konkurrenzfähig zu sein. Daher steht der TuS neben den nächsten, entscheidenden Spielen vor der schwierigen Aufgabe an der Mannschaft für die kommende Saison zu arbeiten.

Neben der Herren-Konkurrenz treten Uli Watermann, Bernd Wüstenbecker und Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff wie jedes Jahr in den Mannschafts- und Einzel-Konkurrenzen der über Fünfzigjährigen an. Im Mannschaftswettbewerb haben sie auf Bezirksebene durch drei gewonnene Spiele das Halbfinale erreicht. Ziel ist es, sich durch das Erreichen des Finales einen der beiden Plätze für die Westdeutschen Meisterschaften zu sichern.

Bei den Westdeutschen-Senioren-Einzelmeisterschaften im Dezember in Gütersloh ist das Doppel Wüstenbecker/Watermann denkbar knapp in fünf Sätzen im Viertelfinale gegen das starke Abwehrdoppel Maiworm/Boden ausgeschieden.

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 27. Januar um 18 Uhr in Wülfer gegen Brackwede statt.