Bjarki Már Elísson verlässt den TBV

Schweizer Samuel Zehnder nimmt die Linksaußenposition ein

Lemgo. Der TBV Lemgo Lippe gibt die Verpflichtung eines neuen Linksaußen bekannt: Samuel Zehnder, derzeit beim Schweizer Erstligisten und European League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen unter Vertrag, wird ab Sommer 2022 das TBV-Trikot tragen. Der 21-jährige Schweizer Nationalspieler erhält einen Vertrag bis 2024. Bjarki Már Elísson hingegen wird den TBV Lemgo Lippe am Saisonende verlassen.

Bitter: Bjarki Már Elísson wird den TBV Lemgo Lippe am Ende der Serie leider verlassen.

„Wir bedauern natürlich sehr, dass Bjarki den TBV verlassen möchte und haben einige Anstrengungen unternommen, ihn zu halten, doch letztlich hat er sich anders entschieden“, konstatiert TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike den bevorstehenden Wechsel des Isländers, der 2019 aus Berlin nach Lemgo kam. „Wir wissen alle, was wir an Bjarki hatten und haben, der nach seinem Wechsel aus Berlin auch von unserem Spielsystem profitiert hat und die Anzahl seiner Saisontore auf Anhieb mehr als verdoppelt hat und sogar Torschützenkönig 19/20 wurde. Es ist natürlich sehr schade, dass er uns im Sommer verlässt, aber so ist es leider manchmal im Profigeschäft, in dem man immer in Konkurrenz zu anderen, wirtschaftlich sehr starken Vereinen steht.“

„Möchte mich neuen Herausforderung stellen!“

„Die Entscheidung, den Verein am Saisonende zu verlassen, ist mir wahrlich nicht leichtgefallen, denn der TBV ist mir schon ans Herz gewachsen. Ich möchte mich aber zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere einer neuen Herausforderung stellen“, nimmt Elísson zu seinen Wechselabsichten Stellung, betont aber gleichzeitig, wie wohl er sich in Lemgo immer gefühlt hat. „Wir haben hier so viel zusammen erlebt, schwere Zeiten wie die Corona-Situation, aber auch viele großartige Erlebnisse wie den Pokalsieg und die European League. Ich möchte mich schon jetzt bei allen bedanken, bei den Fans, bei den Mitarbeitern der Geschäftsstelle, bei der Mannschaft und besonders bei Florian Kehrmann, der mir unglaublich viel Vertrauen gegeben hat. Natürlich werde ich bis zum Saisonende weiter alles für den TBV geben und hoffe, dass wir noch einige schöne Siege zusammen feiern können.“

Nachfolger von Elísson wird mit Samuel Zehnder ein Schweizer Nationalspieler, der bei seinem derzeitigen Verein, den Kadetten Schaffhausen ebenfalls die Rückennummer 4 trägt. Beim Tabellenführer der QHL, der 1. Schweizer Liga, gelangen ihm in dieser Saison in 16 Spielen bisher 95/45 Treffer in Liga und Pokal, hinzu kommen 60 Tore in zehn Spielen der European League inklusive der beiden Qualifikationsrunden. In der Top-Scorer-Liste der European League-Gruppenphase belegt Zehnder aktuell Platz 5 mit 40 Treffern.

„Unsere Spielphilosophie und unser Tempospiel geben Außenspielern viele Torchancen, man hat ja auch bei Bjarki gesehen, wie sehr er nach seinem Wechsel aus Berlin davon profitiert hat. Samuel hat die Schweizer Jugendnationalmannschaften durchlaufen und sich bereits in der A-Nationalmannschaft etabliert. In Schaffhausen besticht er durch seine Torgefährlichkeit und seine Sicherheit vom Punkt, wir sind sicher, dass seine Spielweise hervorragend zu unserem System passt und er sich in der Bundesliga schnell zurechtfinden wird“, sind TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike und Trainer Florian Kehrmann überzeugt von den Qualitäten des wieselflinken und sprunggewaltigen Linksaußen mit dem außergewöhnlichen Geburtsdatum 29. Februar.

„Der TBV ist ein sehr bekannter und familiärer Verein, ich freue mich und bin sehr gespannt auf meine erste Station im Ausland“, berichtet Zehnder, der für sein junges Alter schon sehr abgeklärt wirkt und gerade auch am Siebenmeterpunkt – aber nicht nur dort – viel Nervenstärke beweist. „Die Gespräche mit Florian Kehrmann haben mich überzeugt, dass der TBV genau der richtige Verein für mich ist, in dem ich die nächsten Entwicklungsschritte machen kann. Es ist sicherlich auch von Vorteil, dass Flo selber früher auf der Außenposition gespielt hat, von ihm kann ich da sicherlich noch einiges lernen. Mir gefällt aber auch, wie er junge Spieler fördert und ihnen auch einmal Fehler zugesteht“, meint der noch 21-Jährige, der auf Vereins- und Verbandsseite bereits über einige internationale Erfahrung verfügt. In der Schweizer A-Nationalmannschaft stehen für ihn bereits Länderspiele 28 Länderspiele und 49 Torerfolge zu Buche, inklusive der Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2021. Zuvor war er in diversen Jugendauswahlmannschaften aktiv: „Dort bin ich schon mehrmals auf Lukas Hutecek getroffen und freue mich, dass wir bald zusammenspielen werden.“

Steckbrief Samuel Zehnder

geb. am: 29.02.2000

Größe: 1,83 m groß

Gewicht: 83 kg

Schweizer Nationalspieler:28 Länderspiele, 49 Tore

Vita:

2005 – 2011 Handball Club Wädenswil

2012 Handball Club Horgen (HC Horgen)

2012 Umzug und Wechsel nach Schaffhausen, hier später dann Mitglied der Swiss Handball Academy

2017 – 2018 Kadetten Espoirs (2. Mannschaft der Kadetten Schaffhausen)

2017 Nationalmannschaftsdebüt gegen Slowenien

2018 – 2022 Kadetten Schaffhausen

Erfolge:

Viermal Schweizer Meister in der Juniorenzeit (U17 und U19)

2018 Dritter der U19 Championships und Auszeichnung als bester Linksaußen des Turniers

2019 „Rookie of the Year“ der 1. Schweizer Liga

TBV Elisson: Bitter: Bjarki Már Elísson wird den TBV Lemgo Lippe am Ende der Serie leider verlassen.