Blombergerinnen müssen sich in Metzingen geschlagen geben

Metzingen. Die HSG Blomberg-Lippe musste nach zuletzt drei Siegen in Folge eine deutliche 33:21-Niederlage einstecken. Die Gastgeberinnen lagen bereits zur Halbzeit mit 16:12 in Führung und gaben diese auch im Verlauf der zweiten Spielhälfte nicht mehr her. Die Blomberger Handballerinnen gaben alles und kämpften bis zum Schluss, jedoch ohne Erfolg. Letztendlich setzten sich die Metzingerinnen deutlich und auch in der Höhe verdient durch und behielten die zwei Punkte in Baden-Württemberg. Beste Werferin für die HSG war an diesem Abend Leni Ruwe mit vier Toren.

Die HSG Blomberg-Lippe unterliegt in Metzingen. Quelle: TuS Metzingen

HSG tut sich von Beginn an schwer

Die Anfangsminuten waren geprägt von starken Torhüterinnen und Abwehrreihen auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur fünften Spielminute, ehe der erste Treffer des Tages erzielt wurde. Dann aber nahm die Partie schlagartig Fahrt auf, sodass es nach acht gespielten Minuten bereits 4:4 stand. Als die Gastgeberinnen vom Siebenmeterstrich zum 6:4 trafen, betrug die Führung erstmals zwei Treffer für die TusSies. Die HSG scheiterte in der Folge zu häufig an Marie Weiss im Tor der Metzingerinnen. Auch wenn die Nelkenstädterinnen um jeden Ball kämpften, fanden die Schützlinge von Steffen Birkner zu wenige Lösungen in der Offensive. Dies nutzte Metzingen und ging mit 10:6 in Führung. HSG-Cheftrainer Birkner nahm seine erste Auszeit, gab seinem Team neue Anweisungen und stellte um. Diese zeigten Wirkung und in der 21. Minute verkürzte Ida Hoberg auf 12:9. Durch einen Doppelschlag von Lisa Frey und Alexia Hauf verringerten die Nelkenstädterinnen den Rückstand auf 13:11. Die Gastgeberinnen nutzten jedoch einige Lücken in der Abwehr der Lipperinnen und konnten sich bis zum Halbzeitpfiff auf 16:12 absetzen.

Zweite Hälfte geht deutlich an Metzingen

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit waren ein Spiegelbild des ersten Abschnitts. Beide Mannschaften leisteten sich mehrere technische Fehler und Fehlwürfe. Auch wenn die HSG mit großem Kampf und Leidenschaft alles versuchte, wuchs der Rückstand bis zur 40. Minute auf 21:14 an. Immer wieder vereitelte Marie Weiss mehrere Großchancen der Blombergerinnen. HSG-Torhüterin Zoe Ludwig verhinderte zunächst, dass sich Metzingen noch weiter absetzen konnte. Steffen Birkner nahm seine nächste Auszeit und versuchte noch einmal dem Spiel eine Wendung zu geben. Mit zwei Treffern in Folge verkürzte die HSG auf 21:16. Doch die TusSies hatten an diesem Tag auf alles eine Antwort parat. Bis zur 48. Minute war der Rückstand auf 27:18 angewachsen. Auch in der Folge gelang den Nelkenstädterinnen wenig. Metzingen konnte sich weiter absetzen und lag fünf Minuten vor dem Ende mit zwölf Treffern in Front. Am Ende musste sich die HSG mit 33:21 geschlagen geben.

„Wir verlieren verdient, auch in dieser Höhe, gegen Metzingen. Sie haben uns sechzig Minuten lang unter Druck gesetzt und wir konnten diesem Druck und der Qualität nicht standhalten. Wir kriegen selbst zu wenig handballerische Qualität aufs Parkett und machen zu viele vermeidbare Fehler. Das ist enttäuschend und traurig. Heute waren wir dem Gegner nicht ebenbürtig und daher Glückwunsch an Metzingen. Wir müssen uns jetzt mit unseren Dingen beschäftigen und den Kopf wieder hochbekommen, um gegen Leverkusen eine andere Leistungsfähigkeit auf die Platte zu kriegen“, äußert sich Cheftrainer Steffen Birkner zu der deutlichen Niederlage.

Das nächste Spiel der HSG Blomberg-Lippe findet am kommenden Samstag, dem 04. Mai, statt. Dann ist der TSV Bayer 04 Leverkusen zu Gast in der Nelkenstadt. Anwurf der Partie ist wie gewohnt um 18:00 Uhr in der Halle an der Ulmenallee. Tickets für die Begegnung mit dem Rekordmeister gibt es noch zu den gewohnten Öffnungszeiten in der HSG-Geschäftsstelle oder im Online-Ticketshop auf www.diehsg.de.

Tore für die HSG Blomberg-Lippe: Ruwe (4), Vegué (3/2), Frey (3), Hauf (3), Quist (3), Rüffieux (2), Kaiser (1), Tietjen (1), Hoberg (1).

Tore für TuS Metzingen: Weigel (7), Woth (7/5), Juuhl Svensson (3), Scheib (3), Tröster (2), Frankova (2), Hübner (2), Klein (2), Oßwald (2), Nocun (2), Petzold (1).

Lippische Wochenschau Abonnement
LWL-Museum Ziegelei Lage - Ausstellung: Mit Ecken und Kanten - Bild von spitzem Backsteindach
Fliesenverlegung Unrau Lage
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Stadtgalerie Hameln
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
KTT Lifttechnik in Lage
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann