Horstkötter geht zum SCB

Jörg Horstkötter heißt der neue Coach des SC Bad Salzuflen.

Bad Salzuflen (VaSt). Mit knapper Not und zwei Endspielen an zwei Wochenenden ist es dem SC Bad Salzuflen gelungen die Klasse in letzter Sekunde zu halten. Somit werden die Badestädter auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga Staffel 1 antreten. In der letzten Partie der Saison setzte sich der SC bei RW Kirchlengern mit 2:0 durch. Beide Tore erzielte Edgar Müller. Der SV Oettinghausen musste sich zeitgleich mit einem Unentschieden gegen Löhne abfinden und nun den Weg in die Kreisliga A antreten.

Trotz der Rettung in letzter Sekunde soll sich beim SC Bad Salzuflen jetzt einiges ändern. So muss Trainer Stefan Braunschweig, der erst im Januar in Salzuflen übernahm und das Team letztlich zum Klassenerhalt führte, bereits wieder seinen Platz räumen. Auch der bisherige Geschäftsführer der Fußballabteilung Björn Schollbach, gibt seinen Posten an der Waldstraße auf. Als neuen Coach konnten die Badestädter Jörg Horstkötter gewinnen, der ja bekannterweise den TuS Ahmsen am Ende der Saison nach fünfjähriger Arbeit verlässt. Horstkötter war der Wunschkandidat von Salzuflens Sportlichen Leiter Kurt Gnade. Horstkötter und der SC haben sich zunächst auf eine einjährige Zusammenarbeit geeinigt.

Stark zu stören scheint Stefan Braunschweig die Absage für die nächste Saison allerdings nicht. „Ich habe gestern Besuch gehabt vom sportlichen Leiter. Sie wollen einen Neuanfang machen und wollen auch einen neuen Trainer suchen. Das ist für mich absolut okay. Ich genieße jetzt wieder meine freie Zeit. Ich bin da auch nicht böse drum, denn zeitlich komme ich da schon an meine Grenzen.“

 

 

Mehr in der kommenden Ausgabe der Lippischen Wochenschau/insider.