Bundesliga-Quali: HL A-Jugend wäre bei Turniersieg qualifiziert

Lemgo (ruko). Auch das vierte Vorrundenspiel auf Westfalenebene gegen die JSG LIT 1912 konnte die A-Jugend von Handball Lemgo für sich entscheiden. HL gewann das Match Dank einer starken zweiten Hälfte mit 33:26-Toren. Schon vor dieser Partie hatten sich die Lemgoer für die NRW-Runde qualifiziert, die am kommenden Wochenende, 21. und 22. Mai, in der Lemgoer PHOENIX CONTACT arena über die Bühne gehen wird.  Dabei werden neben Lemgo, der VfL Gummersbach, der ASV Hamm Westfalen und die Bonner JSG um den Turniersieg spielen, der gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für die A-Jugend-Bundesliga ist.

HL-Kapitän Lars Bakker kann leider aufgrund einer Verletzung an der Hand am Wochenende nicht aktiv in das Geschehen eingreifen, doch er wird natürlich vor Ort sein und sein Team unterstützen.

„Ich erwarte einen heißen Tanz. Alle teilnehmenden Mannschaften sind stark einzuschätzen. Uns allen ist die Schwere der Aufgabe bewusst und wir wissen, dass wir uns gewaltig strecken müssen, um diese Runde als Erster abzuschließen. Das ist unser Ziel. Wir wollen auch in der kommenden Saison in der Jugend-Bundesliga aufschlagen“, so Lemgos Jugend-Koordinator Christoph Theuerkauf, der Lemgos neuen Coach Björn Piontek an der Linie unterstützen wird.

Das erste Spiel bestreiten die Lipper am Samstag um 14 Uhr gegen den VfL Gummersbach. Anschließend, um 16 Uhr, treffen der ASV Hamm-Westfalen und die Bonner JSG aufeinander.

Am Sonntag stehen dann insgesamt vier Spiele in Lemgos Handball-Tempel auf der Agenda. Der Spielplan: 11 Uhr VfL Gummersbach – ASV Hamm; 12.30 Uhr Bonner JSG – HSG Handball Lemgo; 14.30 Uhr VfL Gummersbach – Bonner JSG und 16 Uhr HSG Handball Lemgo – ASV Hamm-Westfalen.   

Für die Zuschauer ist der Zugang zum Turnier auf der Rückseite der Arena möglich, gegenüber des Parkhauses, das auch an den beiden Turniertagen geöffnet ist. Der Eingang, durch den bei Großveranstaltungen die Sanitäter die Halle betreten, ist für Fans und Zuschauer geöffnet.