Comeback von "Swimm & Run"

Freuen sich auf das Comeback von “Swimm & Run”. Von links: Christian Piechuta (Leiter Lemgoer Eau Le), Susanne Blum (TV Lemgo), Karin Pohlmann (Vorstand TV Lemgo) und Renate Dalbke von den Lemgoer Stadtwerken.

Lemgo (ruko). Vor fünf Jahren fand der beliebte Wettkampf „Swim & Run“ des TV Lemgo zuletzt im Lemgoer Eau-Le statt. Jetzt erfährt dieser Wettkampf für junge angehende Triathleten ein Comeback. Am Samstag, 22. Juni, werden über 100 Kids aus Lippes Grundschulen einen Wettbewerb bestreiten, in dem Strecken im Schwimmen und Laufen bewältigt werden müssen.


Zu einer Neuauflage dieses Wettbewerbs, der in Zukunft im Wechsel mit dem 24-Stunden-Schwimmen alle zwei Jahre stattfinden soll, kam es insbesondere auf Betrieben dreier Familien im TV Lemgo. Federführend für den Wettbewerb zeigt sich Lemgos Triathlon-Chefin Susanne Blum, die sich freut über diesen Weg vielleicht wieder neuen Triathlon-Nachwuchs für den Verein rekrutieren zu können. Der Wettbewerb soll ein Einstieg in diesen Sport sein, darum wurden die zu bewältigenden Strecken mit Bedacht gewählt und sollten von jedem Kind problemlos zu schaffen sein. Das Radfahren wird allerdings nicht dabei sein. Die Grundschulkinder der 1. und 2. Klasse haben 33 Meter Schwimmen und 200 Meter Laufen zu absolvieren. Die Kids der 3. und 4. Klasse müssen sich auf 100 Meter Schwimmen und 400 Meter Laufen einrichten. “Wir gehen davon aus, dass diese Strecken den Kindern keine Probleme machen. Allerdings dürfte es wohl für viele Kinder nicht ganz einfach sein, alles richtig in der Wechselzone zu machen, da sie sich dort umziehen und in die Turnschuhe schlüpfen müssen. Zudem müssen die Startnummern angelegt werden. Das alles erfordert eine gewisse Koordination”, weiß Susanne Blum, die deshalb ein Trockentraining unter der Woche angeboten hat, wo die Kinder die Abläufe in der Wechselzone trainieren konnten.

Jeder der kleinen Athleten/innen wird nach dem Wettbewerb mit einer Medaille und einem Trainingsgutschein belohnt. Die beste Schule erhält einen Wanderpokal. Unterstützt wird der Wettbewerb auch von den Lemgoer Stadtwerken. “Wir unterstützen solch eine Veranstaltung natürlich gerne. Gerade das Schwimmen ist für die Kinder wichtig. Bewegung insgesamt ist von Bedeutung”, so Renate Dalbke von den Stadtwerken.

Während der Veranstaltung wird das Eua Le, das betrifft das Becken und die Liegewiesen, bis 12 Uhr gesperrt sein. Das Frühschwimmen kann wie gewohnt stattfinden. Einlass ist um 9 Uhr. Der Start erfolgt um10 Uhr.

Anmeldungen
noch möglich

Anmeldungen für diesen Wettbewerb sind noch möglich! Kontakt: Susanne Blum: blum-lemgo@t-online.de