Der Tabellendritte kommt nach Blomberg

Blomberg. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison trifft die HSG Blomberg-Lippe am kommenden Samstag (15.01., 18 Uhr) auf die TuS Metzingen. Nachdem das Team aus der Nelkenstadt die ersten beiden Aufeinandertreffen in der EHF European League Women jeweils knapp für sich entscheiden konnte, brennen Laura Rüffieux und Co. auch in der Liga darauf, die zwei Punkte in Blomberg zu behalten. Das Heimspiel findet dabei erstmals in dieser Saison in der hinteren, kleineren Halle (BU2) an der Ulmenallee in Blomberg statt.

Marie Michalczik und Co. wollen sich auch ein drittes Mal gegen Metzingen durchsetzen.

Das letzte Ligaspiel der HSG liegt mittlerweile zweieinhalb Monate zurück. Ende Oktober siegte das Team von HSG-Trainer Steffen Birkner am 7. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen deutlich mit 31:24 gegen Aufsteiger Sachsen/Zwickau. Nach Spielverlegungen, einer WM-Pause und coronabedingter Spielabsagen soll es am Samstag endlich wieder losgehen. Gegen Metzingen wird der Blomberger Mannschaft dabei direkt alles abverlangt werden. Mit 14:8-Punkten steht das Team von TusSies-Trainerin Edina Rott derzeit auf Rang 3 der Tabelle. Nach einem erfolgreichen Start in die Spielzeit, mussten Metzingens Spielmacherin Silje Brøns Petersen und Co. seit Oktober wettbewerbsübergreifend vier Niederlagen in Folge verkraften. Nach dem Aus in der EHF European League gegen Blomberg folgten Niederlagen gegen Buxtehude (31:36), Dortmund (20:28) und Bensheim/Auerbach (28:31). Ins neue Jahr starteten die Metzingerinnen jedoch mit deutlichen Siegen gegen Leverkusen (35:26) und Halle/Neustadt (33:25).

„Auch wenn wir Metzingen zwei Mal geschlagen haben, werden die Karten am Wochenende wieder neu gemischt und wir starten bei null“, weiß auch Birkner und warnt: „Silje und Co. werden auf eine Revanche brennen und nach den Siegen zuletzt mit reichlich Selbstvertrauen anreisen. Darauf müssen wir uns gefasst machen.“ Nach der langen Pause, freuen sich Birkner und sein Team jedoch endlich wieder spielen zu können: „Es ist unser erstes Spiel seit acht Wochen. Wir werden die Wettkampfhärte von der ersten Sekunde an voll annehmen müssen und wollen das Feuer vom Feld auf die Zuschauerränge übertragen. Bei diesem schweren Spiel wird es auch auf die Emotionen und die Unterstützung unserer Fans ankommen, die hoffentlich zahlreich den Weg in die Halle an der Ulmenallee (BU2) finden werden“, kann Birkner die Rückkehr nach Blomberg kaum abwarten. Fehlen werden dem HSG-Trainer gegen Metzingen neben Nele Franz auch weiterhin Ndidi Agwunedu und Laetitia Quist.

Geleitet wird die Begegnung am Samstagabend vom Schiedsrichtergespann Sebastian Grobe und Adrian Kinzel. Für Kurzentschlossene gibt es noch wenige Restkarten im Online-Ticketshop unter www.tickets.hsg-blomberg-lippe.de. Einen Verkauf von Tickets an der Abendkasse, welche am Spieltag um 16:30 Uhr öffnet, wird es nicht geben.