Die „Bissigkeit“ der Jags kehrt zurück

Lemgo. Anfang Dezember fanden nach zwei Jahren des Wartens endlich wieder die GermanCheerMasters in Lemgo statt. Viele Teams reisten aus ganz Deutschland an, um nach langer Trainingspause wieder auf Meisterschaft zu gehen. Auch der Nachbarort Bösingfeld wurde durch drei Teams an diesem Tag vertreten.

Für kommende Auftritte und Meisterschaften nehmen die Teams gerne weiterhin Mitglieder in allen Altersklassen auf (Informationen hierzu gibt es über den Verein TSV Bösingfeld e.V.).

Das jüngste Team, die Tiny Jags, mit Mädels im Alter von 10 – 14 Jahren startete in der Kategorie ‚Open Division‘. In dieser Kategorie erhält man keine Platzierung, das Team konnte jedoch ein fehlerfreies und beeindruckendes Programm präsentieren.

Die Bitey Jags (das Senior Team) und die  Tanzgruppe ‚Generation Next‘ hatten leider vor der Meisterschaft noch mit einigen Rückschlägen zu kämpfen. In der Tanzgruppe gab es noch vier kurzfristige Ausfälle, sodass ‚Generation Next‘ letztendlich durch 12 Mädels im Alter von 13 – 18 Jahren in der Kategorie ‚Senior Hip Hop Team Dance‘ vertreten wurde und den Siegerpokal holte.

Das Team Bitey Jags hatte sogar acht kurzfristige Ausfälle und ging mithilfe von Ersatzpersonen mit 24 Mädels und Jungs, statt wie geplant mit 30 an den Start. Das Team konnte sich trotz der Rückschläge den 2. Platz in der Kategorie ‚Senior Coed Cheer Level 4‘ holen. Leider mussten der Auftritt des Junior Teams ‚Loony Jags‘ und auch die einzelne Turnkür von Amelie kurzfristig abgesagt werden, aufgrund krankheits- und verletzungsbedingter Pausen. „Ich bin einfach nur stolz auf das, was das gesamte Trainerteam in den letzten Monaten geleistet hat und auf die gesamte Abteilung, an der man sieht, wie viele Mitglieder in den Sport motiviert zurückgekehrt sind“, so Merle Follmert (Abteilungsleitung der Jags).