DM: Medaillenhoffnung beim Liemer RC

Lemgo/Lieme. Am kommenden Wochenende, 14. und 15. August, finden die Deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren für die Schüler und Jugendlichen in Amorbach/Bayern statt. Corona wirbelt einiges durcheinander, so auch bei der Durchführung der DM. Normalerweise finden die Deutschen Meisterschaften in den unterschiedlichen Altersgruppen, aber dafür gemeinsam mit dem Radball statt. Nun sind alle Sportler*innen dankbar, dass die DM 2021 für den Kunstradsport jetzt doch nachgeholt wird. Der größte Dank geht hier an den ausrichtenden Verein aus Amorbach, dass sie es den besten Sportlern Deutschlands ermöglichen, die Titelkämpfe auszutragen.

Meisler / Blome (Goldhoffnung des Liemer RC): bei der Übung Kehrsteuerrohrsteiger Einzelschleifen freihändig (Antonia links, Stine rechts).

8 RC-Sportlerinnen am Start

Für den Liemer RC wird es ein sehr spannendes Wochenende. Mit insgesamt 8 Sportlerinnen und 8 Starts ist es der stärkste NRW-Verein. Am Samstag finden die Wettkämpfe der Jugend-Abteilung statt. Bea Hagemann vom Liemer RC wird die diesjährigen Deutschen Meisterschaften als Startnummer 101 eröffnen. Für Bea, die sich im ersten Jugendjahr befindet, ist es der größte Erfolg überhaupt teilnehmen zu dürfen. Die Qualifikation ist eine starke Leistung der 15jährigen. Am Nachmittag geht es dann weiter mit Anna Lena Horst und Mira Osterhage. Das Liemer Duo durfte bereits im Frühjahr einen Teil der Junior-Masters-Serie fahren und konnten hier viel Wettkampferfahrung sammeln. Für die Beiden ist es ebenfalls die erste DM-Teilnahme in dieser Altersklasse, da die DM 2020 Corona bedingt ausfiel. Das Ziel der Beiden ist es, an die guten Ergebnisse aus der OWL-Runde anzuknüpfen. Eine Platzierung in den Top-6 ist hier auf jeden Fall möglich.

Für den 4er des RSV Schwalbe Augustdorf mit Cora Kuhlmann, Elisa Lenninger, Valeria Rivinius und Sofia Facchinelli ist es auch aufgrund der ausgefallenen DM 2020 der erste Start in der Juniorenklasse. Nach 3 Teilnahmen im Schülerbereich ist der diesjährige Startplatz 5 ein toller Erfolg.

Vom RSV Knetterheide freuen sich Marleen im Schlaa bei den Schülerinnen U15 und Dennis Dück bei den Junioren über einen Start bei der DM. Während Dennis bereits mehrfach DM-Luft schnuppern durfte, wird es für Marleen die Premiere auf der „DM-Bühne“. Im 2er der Junioren wollte Dennis mit seiner Partnerin Michelle Bobe um einen Podestplatz fahren und sich für die Nationalmannschaft empfehlen. Doch leider ist ein Start verletzungsbedingt noch nicht möglich. Das Team kann nur auf einen S-Kader-Status für 2022 hoffen und im nächsten Jahr wieder angreifen.

  1. DM-Teilnahme für Finja Lehmeier

Am Sonntag wird es dann zunächst für die Schülerinnen ernst. Insgesamt 5 OWL-Sportlerinnen haben sich zu den diesjährigen Meisterschaften qualifiziert. Eine tolle Leistung des Bezirk OWL, auch weil es die einzigen NRW-Sportlerinnen sind. Den Start macht hier Maya Rudkoski (Liemer RC), die sich mit ihren 10 Jahren mit Sicherheit zu einer der jüngsten Teilnehmerin der DM zählen darf. Ein toller Erfolg für die noch so junge, motivierte Nachwuchssportlerin. Direkt im Anschluss startet Finja Lehmeier vom RSV Schwalbe Augustdorf. Für Finja ist es auch die erste DM-Teilnahme. Das Feld der 1er Schülerinnen ist so wahnsinnig eng. 20 Sportlerinnen reichen zwischen ca. 80-90 Punkten ein, so dass es ein sehr spannender Wettkampf wird. Für Finja gilt: DM-Luft schnuppern, ihre erste Teilnahme genießen und ihr Programm in gewöhnter Lässigkeit abspulen. Nächste Starterin ist Stine Meisler (Liemer RC). Auch für sie die erste DM Teilnahme im 1er. Den Abschluss bildet Antonia Blome (Liemer RC), die mit ihren 12 Jahren ein absolutes Ausnahmetalent ist. Sie geht von Startplatz 3 von insgesamt 24 Starterinnen ins Rennen. Ihr Ziel ist, ein sauberes Programm zu fahren, eine Platzierung in den Top 5 zu erreichen und ihre erste DM-Teilnahme im 1er zu genießen. Eine Medaille ist jedoch in greifbarer Nähe. Nach den Schülerinnen kommen dann die Schüler. Ben Osterhage vom Liemer RC kann sich hier seinen Traum von einer Medaille erfüllen. Auf auch Startplatz 3 gesetzt, kann er sich mit einer sauberen Kür die Medaille erfahren. Ben hat bereits gezeigt, was in ihm steckt und hat die letzten Wochen (trotz Sommerferien) hart dafür trainiert.

Den Abschluss bilden am Nachmittag die 2er Paare des Liemer RC. Hier ist die Medaillenhoffnung besonders groß. Antonia Blome und Stine Meisler haben 2019 bei der Deutschen Meisterschaft bereits Bronze gewonnen. 2021 wollen sie nun Gold. Um das zu erreichen, fuhr Antonia letztes Wochenende nach Lübeck, um dort mit Stine gemeinsam zu trainieren. Denn Stine befindet sich dort in Kur und wird nur für die DM beurlaubt. Ein starkes Engagement der beiden jungen Top-Sportlerinnen. Ein großer Dank gilt dem RSV Moisling, für das Asyl und die super Trainingsmöglichkeiten. Neben Antonia und Stine hat der Liemer RC auch noch ein weiteres Nachwuchspaar im Angebot. Mit Melina Rethmeier und Maya Rudkoski geht ein weiteres 2er Paar ins Rennen, welches auf Startplatz 2 eingereiht ist. Auch die beiden haben viel trainiert und extra Einheiten hinter sich, um ihr Ziel, eine Medaille zu gewinnen, zu erreichen.

Nun heißt es: Negativ sein, und positiv denken. Auf eine grandiose Deutsche Meisterschaft in Corona-Zeiten.

Die Startliste ist auf www.hallenrad.de eingestellt.