Drei Medaillen für das Dojo Lemgo-Lippe

Kempen. Maksim Harutyunyan hat bei den Deutschen Meisterschaften der Masterklassen des Deutschen Karateverbandes in Kempen die Goldmedaille gewonnen. Das Team des Dojo Lemgo-Lippe kehrte zusätzlich mit zwei weiteren Silbermedaillen nach Hause.

Renate Bracht, Trainer Stefan Krause und Maksim Harutyunyan (v.l.). Fotos: Bildrechte Dojo Lemgo-Lippe

In der Kategorie Kata-Einzel Ü30 konnte Maksim Harutyunyan mit starken Katavorträgen souverän den Deutschen Meistertitel gewinnen. Im Finale setzte er sich deutlich mit der Kata Sochin gegen Daniel Mügge aus Vorhalle, der Unsu präsentierte, durch. 

Zusätzlich gewann Maksim im Kumite über 80kg die Silbermedaille. Maksim kämpfte sehr konzentriert und überlegen. Im Finale sah er schon, in Führung liegend, wie der Sieger aus als sein Widerpart Umit Ince aus Gammertingen buchstäblich in letzter Sekunde mit einer Traumfußtechnik den Kampf für sich entschied. So blieb Maksim in Zweikampf nur der Silberrang.

Renate Bracht erreichte in ihrer Altersklasse Ü55 ebenfalls das Kumite-Finale. Hier musste sie sich nach einem harten Kampf Joheina Hamami aus Frankfurt geschlagen gegeben, freute sich aber trotzdem über die gewonnene Silbermedaille.