Drei Medaillen für Karatekas

Die erfolgreichen Lemgoer in Coburg. Von links: Angelina Krüger und Miriam Wall, hinten v.l.: Stefan Krause, Umar Welt, Maxim Arutunyan, Emre Arslan und Dennis Dreimann. (Bildrechte D. Dreimann)

Coburg. Beim Shotokan-Cup des Deutschen Karateverband (DKV), das traditionsreichste Karateturnier in Deutschland, das dieses Jahr in Coburg ausgetragen wurde, konnten die Karateka aus Lemgo tolle Erfolge feiern und 3 Medaillen gewinnen.

Zunächst präsentierten sich die Damen in Topform. Angelina Krüger besiegte alle Gegnerinnen in den Vorrunden und konnte mit hervorragenden Leistungen das Finale erreichen. Dort musste sie sich dann ihrer Kontrahentin aus Bayern knapp geschlagen geben. Ähnlich stark zeigte sich Miriam Wall, die erstmals bei den Erwachsenen antrat. Miriam musste sich nur im Halbfinale der Thüringerin Michaela Queck geschlagen geben, sicherte sich aber mit einer überlegenen Taktik mit 2:0 den dritten Platz gegen ihre Kontrahentin aus Bremen. 
Danach ging die Kampfgemeinschaft Ostwestfalen mit Maxim Arutunyan, Emre Arslan und Umar Welt an den Start. In der ersten Runde besiegten sie die Fränkische Auswahlmannschaft mit 2:1. Im Semifinale wurde Hamburg mit 2:0 deutlich distanziert und im Finale gegen den Bayernkader folgte leider eine 0:2 Niederlage. Die beiden Trainer des Dojo Lemgo-Lippe Dennis Dreimann und Stefan Krause waren mit den Leistungen gegen die starke nationale Konkurrenz sehr zufrieden und freuten sich mit den Teammitglieder über die gewonnenen Medaillen.