Lemgo. Der TBV Lemgo Lippe hat sich als Tabellenvierter der Gruppe B erfolgreich für das Achtelfinale der EHF European League qualifiziert. In der Runde der besten 16 stehen dem lippischen Handball-Bundesligisten nun zwei schwere Spiele gegen Orlen Wisła Płock aus Polen bevor. Der aktuelle Tabellenzweite der polnischen Superliga setzte sich in Gruppe A u.a. gegen die Füchse Berlin als Spitzenreiter durch.

Das Achtelfinal-Hinspiel findet am Dienstag, den 29. März in der Lemgoer Phoenix Contact-Arena statt. Anwurf der Begegnung ist um 18:45 Uhr. Tickets für das mit Spannung erwartete Duell auf internationaler Bühne sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Online-Ticketshop erhältlich.

Das alles entscheidende Rückspiel findet eine Woche später, am Dienstag, den 5. April in Płock (etwa 100 km nordwestlich der polnischen Hauptstadt Warschau) statt. Anwurf der Begegnung ist ebenfalls um 18:45 Uhr.

„Hexenkessel von Nöten!“

„Gegen Wisła Płock werden wir einen echten Hexenkessel in der Phoenix Contact-Arena benötigen. Anders wird es nicht gehen. Ich hoffe deshalb, dass nach der Länderspielpause wieder mehr Fans in die Halle kommen. Mein Team hat es sich verdient und gemeinsam können wir unserem großen Traum vom Viertelfinale einen Schritt näher rücken“, freut sich TBV-Trainer Florian Kehrmann bereits auf einen heißen Schlagabtausch in der EHF European League.