Ein nahezu perfektes Sportfest

Über 600 Jahre auf einem Bild: Hörstmars Alte Säcke mit (von links) Fritz König, Hans Hagemann, Ralf Niewald, Helmut Pfeil, Wilfried Bode, Friedel Bartels, Herbert Schüring und Dieter Stüer.

Lemgo-Hörstmar. Zu seinem 90-jährigen Bestehen ist der Spielverein Hörstmar mit einem nahezu perfekten Sportfest belohnt worden. Auf den Punkt genau feierten die Seniorenfußballer der SG den Aufstieg in die Bezirksliga, während die D-Jugend-Kicker der JSG Leese/Hörstmar/Lieme das Double perfekt machten.

Lohn für die jungen Meisterkicker um Trainer Marko König war ein donnernder Applaus beim Tanzabend in der proppevollen Turnhalle, wo The Basement Boyz sowie DJ Peter Sonneck feine Mucke machten. Das neuformierte Vorstandsteam mit Thomas Ehrler, Janina Wehmeier, Anja Meise, Svenja Wirth und Frederike Schürmann hatte über drei Tage lang ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Den Auftakt machte ein Bubble-Ball-Turnier. Gut angenommen von acht Teams – darunter auch eine Abordnung der Lebenshilfe – wurde auch das von Sonja und Fabienne Freitag und Philipp und Benedikt Korbach moderierte Spiel ohne Grenzen.

Höhepunkt der Festivitäten war der Festumzug durch den Ort, an dem sich 13 Gruppen beteiligten. Die 50 Juroren wählten die Badmintonabteilung zur originellsten Abordnung. Platz zwei und drei gingen an den Bauer-sucht-Frau-Fanklub und den Skatklub „Böse Buben“. Vorsitzender Thomas Ehrler freute sich über die Unterstützung von Feuerwehr oder Kindergarten und hofft, „dass das Dorf in diesen drei Tagen noch stärker zusammengewachsen ist“.