Einstand nach Maß

Im Flugmodus, Jannis Lois, der sechsmal traf.

Lemgo. Vor gut 120 Zuschauern in der Gesamtschulhalle startete die Bundesliga A-Jugend von Handball Lemgo mit einem Heimsieg in die Saison, schlug die SG Menden Sauerland Wölfe klar mit 40:29-Toren.
 
Von Beginn an gingen die Hansestädter konzentriert zu Werke. Die Abwehr war wach und im Tor sorgte Keeper Timon Mühlenstaedt für einen starker Rückhalt. Die Lipper konnten sich schnell absetzen und erspielten sich zur Pause eine 22:13-Führung. Gerade in der ersten Halbzeit zeigten Christian Herz, Fynn Prüssner, Jannis Louis und Michel Reitemann sehr gute Entscheidungen im Angriffsspiel.
 
In der zweiten Halbzeit konnten die Lemgoer ihre Führung ausbauen. In den Unterzahlsituationen hielt Torwart Timon Mühlenstaedt mit tollen Paraden die Mendener auf Distanz. „Mit dem 6. Feldspieler haben wir auch gute Lösungen gefunden“, so HL-Coach Christian Plesser, der ab der 45. Minuten durchwechselte, so dass alle seine Akteure zu Spielanteilen kamen. Ab der 50. Minute ließen die Lemgoer beim Stand von 34:29 ein wenig die Zügel schleifen. „Da machen wir in den letzten 10 Minuten neun technische Fehler im Angriff und schenken den Mendenern einfache Tore. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden wie wir ins Spiel reingekommen sind. Wir wussten vor dem Match nicht wo wir stehen. Glückwunsch an die Mannschaft zum ersten Sieg. Das freut mich sehr für meine Jungs. Die letzten 10 Minuten mussten wir aber konzentrierter zu Ende spielen, das müssen wir nächstes mal besser machen. Da haben wir zu viele Fehler gemacht“, so Plesser.
 
Einen Wermutstropfen mussten die Hansestädter am Freitagabend im Abschlusstraining verarbeiten. Thore Oetjen verletzte sich dabei am Fuß. Die Außenbänder sind gerissen, ein MRT muss über die genaue Schwere der Verletzung Aufschluss geben.

 

Nächstes Spiel am 23. September

 

Das nächste Spiel bestreiten die Lemgoer erst am 23. September. Daheim geht es dann um 14 Uhr gegen den VfL Eintracht Hagen.