Erfolgreiches Vereinsjubiläum

Über 200 Karatekas ließen es sich nicht entgehen, sich von den hochgraduierten Meistern trainieren zu lassen.

Bad Salzuflen. Ende September veranstaltete der Shotokan-Karate Dojo Bad Salzuflen e. V. zu seinem 40-Jährigen Vereinsjubiläum einen Lehrgang im Schulzentrum Lohfeld. Hierzu hat das JKA-Hauptquartier in Tokio freundlicherweise Katsutoshi Shiina, 7. Dan, ehemaliger JKA-Kata-Weltmeister und mehrfacher Gewinner der JKA-All-Japan-Meisterschaft in Kata und Kumite, entsandt. Gemeinsam mit Volker Schwinn, 8. Dan (Karate- und Qi Gong-Lehrer), Marijan Glad, 6. Dan (Vize-Welt-, Europa- und Deutscher Meister), und Timo Gißler, 5. Dan (Deutscher Kata-Rekordmeister) haben diese den Lehrgang geleitet. Auch der Salzufler Bürgermeister Dr. Roland Thomas ist der Einladung gefolgt und hat die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern begrüßt.

Über 200 Karatekas ließen sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen, sich von den hochgraduierten Meistern trainieren zu lassen und waren nicht zuletzt auch von der Aura des Großmeisters Katsutoshi Shiina begeistert.

Katsutoshi Shiina, der für eine Woche aus Japan angereist ist und schon während seines Besuchs das schweißtreibende Training der Vereinsmitglieder übernommen hatte, war begeistert von Dojo, Verein und Stadt sowie von der Betreuung und der Gastfreundschaft der Salzufler Karatekas.

Beendet wurde die Jubiläumswoche mit einer Jubi-Party in den Räumlichkeiten des Vereins, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte und zu der u. a. auch die Gründungsmitglieder des Vereins begrüßt werden konnten.

 

 

Gründung: 11.05.1978

 

Die Geschichte des Shotokan-Karate Dojo Bad Salzuflen e. V. begann mit seiner Gründung am 11.05.1978, damals unter dem Namen „Kampfsportverein White Sky Dragon“. Einer der Vereinsgründer ist Bernd Kaczmarek, der noch heute Trainer und Mitglied des Vereins ist. Vor 20 Jahren übernahm Frank Herholt von Bernd Kaczmarek den Vorsitz des Vereins und ist es bis heute geblieben. Bei der Übernahme durch den 1. Vorsitzenden Frank Herholt zählte der Verein ca. 60 Mitglieder. Das Training fand für die ersten ca. 30 Jahre im Schulzentrum Lohfeld statt, bis 2008 das erste eigene Dojo mit bis dahin 150 Mitgliedern im Kreuzweg eröffnet werden konnte. Schon 8 Jahre später erfolgte aufgrund der stetig steigenden Mitgliederzahl 2016 der Umzug in einen mehr als doppelt so großen Trainingsraum. Das jetzige Dojo mit einer Gesamtfläche von mehr als 600 m² und einem Trainingsraum von 300 m² befindet sich in der Hoffmannstr. 30 und zählt zu den schönsten Dojos in Deutschland. Der Verein mit mittlerweile ca. 400 Mitgliedern ist zweitgrößter Karate-Verein des Landes Nordrhein-Westfalen.

Es gab also viele gute Gründe für diesen gelungenen Jubiläumslehrgang. Zurzeit kann der Verein aufgrund der großen Nachfrage gerade im Kinderbereich nur Neueinsteiger berücksichtigen, die bereits auf den Wartelisten notiert sind. Bei den laufenden Vereinsangeboten Qi-Gong, Flexi-Bar, Aikido und Kara-T-Robic ist ein Einstieg jedoch jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich

Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie doch mal auf die Homepage des Vereins www.karate-salzuflen.de, auf Facebook oder nehmen Sie Kontakt auf zum 1. Vorsitzenden Frank Herholt, Tel. 0173-2766944, E-Mail: info@karate-salzuflen.de. Interessierte sind im Dojo (dem Trainingsraum), Hoffmannstraße 30 (über dem Gardinenland) herzlich willkommen!