FC-Frauen holen sich den Titel

Die Meistertruppe. Oben von links: Ersatztorhüterin Annika Schlosser, Milena Szymkowiak, Jennifer Friedel, Genephe Mäder (mit Jenny Friedels Sohn auf dem Arm), Anna-Sophie Meyer, Kapitänin Jana Wiemann, Nele Klappheck, Charlotte Meier, Sarah Einhorn, Marie Wollbrink, Trainer Knut Winkelmann, Co-Trainer Mario Reinhold, Co-Obleute Heino Grollich und Dirk Seidlitz. Unten von links: Marina Heidebrecht, Anna-Lena Meier, Katharina Opitz, Melanie Gutsch, Co-Kapitänin Marina Niemeier (mit der Meisterschale), Torhüterin Laura Schulte, Julia Hartmann, Selin-Aylin Kartin und Tabea Macy

Lemgo/Voßheide. Seit dem dritten Spieltag hatte der FC Donop-Voßheide die Tabellenführung der Frauen-Landesliga ununterbrochen inne. Nach der Verletztenmisere in den letzten Wochen gab es nicht wenige, die damit rechneten, dass der Platz an der Sonne womöglich noch am letzten Spieltag verloren gehen würde. Die Befürchtungen erwiesen sich dann aber als unbegründet: in einem wahren Kraftakt kämpfte sich die Mannschaft gegen den direkten Konkurrenten SC Wiedenbrück mit einem knappen 1:0-Sieg durchs Ziel und holte sich erneut den Meistertitel in der Landesliga, der zum direkten Aufstieg in die Verbandsliga (Westfalenliga) berechtigt.

 

 

Mehr in der kommenden Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider.