Flagfootball und Cheerleading

Auch die White Hawks Cheerleader haben sich vor nicht allzu langer Zeit dem TuS Kachtenhausen angeschlossen.

Lage. Vor knapp zwei Jahren hat sich das erste und einzige Football-Verein in Lippe gegründet und dem TuS Kachtenhausen angeschlossen, in diesem Jahr sind die Footballer mit zwei Teams – den Seniors und der U19 – in den Ligabetrieb Sportler mit Flagfootball und Cheerleading weiteren Zuwachs.

Flagfootball, die kontaktlose Variante des American Football, zielt besonders auf Jungen und Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren ab. Beim Flagfootball erhält jeder Spieler einen Gürtel mit jeweils einem Fähnchen links und rechts. Sobald er der Ballträger ist und ein Gegenspieler ihm
dann eines der Fähnchen vom Gürtel zieht, ist der Spieler getackelt, er darf also nicht weiter laufen. „Beim Flagfootball geht es weniger um den Körpereinsatz beim Gegner, sondern mehr um Spielverständnis und Schnelligkeit. Unserer Meinung nach ist das das perfekte Spiel, um einen Einblick in American Football zu bekommen“, kommentiert Headcoach André Bauch dieses Angebot. Trainiert wird auf dem Gelände des TuS Kachtenhausen an der Ehlenbrucher Straße jeweils donnerstags von 19 bis 21 Uhr und samstags gemeinsam mit den anderen Teams von 10 bis
12 Uhr. T-Shirt, kurze Hose und möglichst Stollenschuhe sind außer einer Flasche Wasser alles, was die Flagfootball-Spieler benötigen, um am Training teilzunehmen. Neueinsteiger und Interessierte sind herzlich willkommen.

Das Gleiche gilt auch für die White Hawks Cheerleader, die sich vor nicht allzu langer Zeit dem TuS Kachtenhausen angeschlossen haben und u.a. die Footballer demnächst bei Heimspielen anfeuern werden. Alle, die Spaß an Tanz, Turnen und Koordination in der Gruppe haben und sich gern zu
Musik bewegen, finden hier unter der Anleitung eines siebenköpfigen Trainerteams mit Petra Knust als Hauptverantwortlicher eine sportliche Heimat. Trainiert wird ab dem 3. September in der Sporthalle der Grundschule Kachtenhausen. Montags von 16.45 bis 18.30 Uhr sind die Jüngeren
von 6 bis 13 Jahren dran, sie werden trainiert von Diana Paul und Sandra Koch. Freitags von 20.15 bis 22.00 Uhr sind dann die Jugendlichen ab 14 Jahren und die Erwachsenen an der Reihe und werden von Alexander und Sarah Knust gecoacht. Die Cheerleader sind bereits mit einer eigenen
Facebook- und Instagram-Seite am Start und berichten hier regelmäßig über ihr Training und ihre Vorhaben.

 

 

Wichtige Spiele stehen an

 

 

Während die beiden neuen Familienmitglieder ihre ersten Schritte wagen, geht es für die Footballer nach der Sommerpause weiter. Für die Seniors ist die erste Saison in der NRW-Liga Gruppe Ost zwar bereits beendet, dafür stehen aber für das U19-Team noch einige wichtige Spiele an, in denen sie ihre Tabellenführung in der Jugend-Landesliga Nord verteidigen und ihre weiße Weste behalten wollen. Drei Auswärtsspielen folgt am 30. September das Saisonfinale mit einem Heimspiel gegen SG Aces/Mustangs. Für Fans die letzte Möglichkeit in diesem Jahr, American Football live auf dem heimischen Platz zu erleben und vielleicht sogar nach Spielende eine Meisterschaft mitfeiern zu können. So oder so hat das junge Team, das in seiner ersten Saison alle Erwartungen übertroffen, noch einmal eine große Kulisse und lautstarke Unterstützung verdient.

Die restlichen Termine der U19 in der Saison 2018:
Samstag, 01.09.18, 11.00 Uhr Recklinghausen Chargers – White Hawks
Sonntag, 09.09.18, 11.00 Uhr SG Aces/Mustangs – White Hawks
Sonntag, 23.09.18, 11.00 Uhr SG Rebels/Seahawks – White Hawks
Sonntag, 30.09.18, 11.00 Uhr White Hawks – SG Aces/Mustangs