Geschlossene Mannschaftsleistung lässt Lemgo in Eisenach jubeln

Eisenach (TBV). Da sind die nächsten zwei Punkte und der vierte Auswärtssieg für den TBV Lemgo Lippe! Für die Mannschaft von Florian Kehrmann ging es an diesem 30. Spieltag nach Thüringen zum ThSV Eisenach. Um 20 Uhr wurde die Partie in der Werner-Aßmann-Halle angepfiffen. Die Gäste starteten mit einem kleinen Vorsprung von drei Tabellenpunkten auf Platz 12 in die Partie.

Wie schon nach dem Spiel gegen Hannover darf der TBV erneut über zwei Punkte jubeln.

Torben Hübke ersetzte heute Jan Brosch im Kader des TBV Lemgo Lippe, der aufgrund einer Verletzung fehlte. Frederik Simak hingegen war rechtzeitig zur Auswärtsfahrt wieder fit. Auf Rechtsaußen startete heute Bobby Schagen anstelle von Lukas Zerbe, Finn Zecher rückte für einen leicht angeschlagenen Urh Kastelic in die Startsieben.

Erste Halbzeit: Der TBV, heute in Rot, kam von Anfang an besser in die Partie und so startete Leos Petrovsky die Torejagd für die Gäste aus Lemgo (2., 0:1). Nachdem erst Finn Zecher den Sieben-Meter von Manuel Zehnder (3.) stark parierte, bekamen die Lemgoer einen Lauf.  Der TBV legte einen 3:0-Lauf hin, inklusive Steal von Tim Suton, der Nicolai Theilinger einen erfolgreichen Tempogegenstoß ermöglichte (7., 1:4). Nach grade einmal zehn gespielten Minuten wurde der dritte Sieben-Meter gepfiffen, erneut für die Gäste aus Lemgo und Samuel Zehnder verwandelte wieder eiskalt (3:6). Als die Uhr 20 gespielte Minuten anzeigte und der TBV sich mit einem fünf-Tore-Vorsprung ein kleines Polster geschaffen hatte (7:12), welches sie unter anderem einem starken Zecher zu verdanken haben, der heute einen sehr guten Tag erwischte und beide Sieben-Meter der Gastgeber sehenswert parierte. Ein wunderschönes Tor gegen Ende der Halbzeit bescherte den Lemgoern dann noch Emil Buhl Laerke, der einen Freiwurf aus 9-Metern über die Eisenacher Mauer hinweg ins Tor brachte (25., 9:13). Die Eisenacher fanden langsam aber sicher besser ins Spiel und stellten eine kompakte Abwehr, die es den Gästen zwischendurch erschwerte und sie nochmal auf drei Tore rankommen ließ (26., 10:13). Connar Battermann durfte dann auch nochmal glänzen und seinen zweiten Saisontreffer erzielen (29., 10:15). Danach sind die ersten 30 Minuten vorbei und die beiden Mannschaften gehen mit einem Halbzeitstand von 11:16 in die Kabine.

Zweite Halbzeit: Finn Zecher startete da, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und zeigte seine achte Parade an diesem Abend (33.). Damit ließ er seine Mannschaft auch in die zweite Hälfte der Partie gut hineinfinden. Die Mannschaft aus Lemgo verteidigte ihre Führung nach wie vor hervorragend und ließ die Gastgeber immer nur kurzfristig an dem Traum von einem Sieg schnuppern. Tim Suton sorgte mit seinem Treffer aus dem Rückraum in der 43. Minute für den ersten 6-Tore Vorsprung an diesem Abend, der durch einen weiteren 2:0-Lauf der Gäste auf einen Spielstand von 16:24 ausgebaut werden konnte (46.). In der Folge gerieten die Lemgoer jedoch ein wenig ins straucheln und ließen den ThSV nochmal auf sechs Tore rankommen (52., 20:26). Die Antwort auf der Gegenseite ließ aber nicht lange auf sich warten und Lukas Hutecek erzielte seinen vierten Treffer in diesem Spiel (53. 20:27). Doch auch wenn sich die Lemgoer gegen Ende der Partie noch einige Fehler erlaubten, ließen sie sich den Sieg nicht mehr nehmen. Sie beendeten das Spiel nach 60 Minuten dank einer geschlossenen Mannschaftleistung mit einem verdienten Auswärtssieg in Eisenach. Neben Finn Zecher (13 Paraden, 34%) hat Tim Suton der Begegnung mit sechs Toren seinen Stempel aufgedrückt. Die Partie endete mit 25:30 (11:16).

Durch den heutigen Auswärtssieg klettert der TBV Lemgo Lippe auf Tabellenplatz zehn. Weiter geht es für die blau-weißen dann am 05. Mai zuhause gegen den SC Magdeburg. Das Spiel startet um 18:00 Uhr in der Phoenix Contact-Arena. Das Spiel ist restlos ausverkauft. Tickets sind nur noch für das letzte Heimspiel am 29. Mai gegen HBW Balingen-Weilstetten erhältlich.

Die Stimme zum Spiel von Florian Kehrmann: „Ich bin heute echt stolz auf meine Jungs. Die Atmosphäre hier ist der Wahnsinn – wie die Fans die Halle zum Beben bringen ist unglaublich. Unser Ziel war es heute das Spiel unter Kontrolle zu halten und das haben wir nach dem Hannover-Spiel jetzt auch gegen Eisenach geschafft. Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben immer Lösungen gefunden. Wir haben auch viel den Freiwurf genutzt, das ist eine Schwäche von Eisenach. Damit haben wir sie vor schwere Aufgaben gestellt. Wir haben sie zu Würfen gezwungen, die wir auch haben wollten. Wenn man dann mit drei Toren führt, ist es auch egal, wenn man mal ein Ball wegwirft, solange das Tempo immer stimmt. Das haben wir dann in der zweiten Halbzeit auch gut gemacht, egal welche Aufgaben kamen. Die Jungs haben das gut gelöst. Ich glaube, mit den letzten zehn Minuten bin ich nicht ganz so zufrieden. Das Spiel hätte noch deutlicher für uns ausgehen können, aber da verwerfen wir einfach zu viele freie Bälle. Aber ich bin trotz allem wirklich stolz, da wir wussten was auf uns zukommt und wir trotzdem den Fokus darauf hatten, das hier heute zu gewinnen.“

TBV Lemgo Lippe: Zecher (13 Paraden), Kastelic, Hutecek (5), Theilinger (4), Zehnder (4), Battermann (1), Simak (2) Laerke (2), Schagen, Carstensen (1), Suton (6), Zerbe, Versteijnen (4), Hübke, Petrovsky (1)

ThSV Eisenach: Spikic (7 Paraden), Kornecki (3 Paraden), Reichmuth, Zehnder (4), Patrail, Walz (2), Mengon (1), Grgic (6), Ende (1), Meyer (1), Lumbroso, Donker (3), Kurch (1), Snajder (3), Weyhrauch (2), Saul (1)

Taschengeld aufbessern
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Fliesenverlegung Unrau Lage
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Stadtgalerie Hameln
KTT Lifttechnik in Lage
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"