„Haben heute keinen Schönheitspreis gewonnen!“

Bad Salzuflen/Ahmsen (ruko). Wichtiger 3:0-Sieg für den TuS Asemissen im Lipperduell beim TuS Ahmsen, der sich so ein Polster von vier Punkten auf den ersten Abstiegsplatz verschaffen konnte, auf den nun der TuS Ahmsen abgerutscht ist.

Erst im Nachschuss kann Marius Seipt den Elfmeter zur 1:0-Führung für Asemissen verwerten. Ahmsens Keeper Till Käufer streckt sich vergebens.

Dabei begann es gut für die Platzherren, die die Partie zunächst bestimmten und gute Einschussmöglichkeiten von Bal und Yüsün vorzuweisen hatten. Asemissen konnte sich aber ab der 10. Minute immer mehr vom Druck der Platzherren befreien und bekam in der 20. Minute einen umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen, den Marius Seipt erst im Nachschuss verwerten konnte. Anschließend sahen die Zuschauer im Ahmser Stadion eine mehr oder weniger zerfahrene Partie.

In Hälfte zwei stellte Asemissens Coach Carsten Skarupke sein Team um, baute auf eine 4:4:2-Formartion und hatte damit Erfolg. In Minute 60 traf Manuel Giebel zum 2:0. In der 85. Minute stellte Ole Maxim Seipt den 3:0-Endstand her. Auch Ahmsen hatte in Hälfte zwei, in dieser insgesamt mäßigen Partie, Torchancen zu verzeichnen, die aber erneut nicht genutzt wurden.  

„Heute haben wir einen wichtigen Dreier einsacken können und konnten erneut zu Null spielen. Wir haben zwar keinen Schönheitspreis für unser Spiel gewonnen, doch für unser Selbstbewusstsein und für die nächsten Aufgaben ist dieser Erfolg enorm wichtig“, so ein zufriedener Asemisser Coach Carsten Skarupke.

„Am Ende eine unnötige Niederlage für uns. Hätten wir gerade unsere guten Chancen gleich zu Beginn der Partie genutzt, wäre dieses Spiel ganz anders verlaufen“, so Ahmsens Sportlicher Leiter Lothar Köhnemann.

Der nächste Spieltag:

Skarupke bleibt Asemisser Coach –

Kellerduell in Blomberg 

Ein Keller- und Lipperduell steht am Sonntag für den TuS Ahmsen an, der beim Tabellenvorletzten Blomberger SV zu Gast ist. Das Spiel wird in Istrup stattfinden. „Ein Sieg muss her und ich hoffe, wir können jetzt eine Serie starten“, so Ahmsens Lothar Köhnemann. Fehlen werden dem TuS Hampel und Kampf (beide Muskelfaserriss).

Der insider-Tipp: Ahmen gewinnt die Partie mit 2:1-Toren.

Der TuS Asemissen hat das schwere Auswärtsspiel bei Kastrioti Stukenbrock vor der Brust, muss dabei neben seinen Langzeitverletzten auf Willi Lemke verzichten, der wieder Probleme mit der Schulter hat. „Wir wollen den positiven Trend aus den letzten beiden Spielen mitnehmen, wissen aber, dass der FC unangenehm zu spielen ist. Wir werden uns stecken müssen, wollen wir erfolgreich sein“, so Asemissens Coach Carsten Skarupke, der seinen Kontrakt beim TuS um eine weitere Spielzeit verlängert hat.   

Der insider-Tipp: Asemissen wird in Stukenbrock zumindest punkten.

Ford Weege Fiesta Lemgo
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Stadtgalerie Hameln
KTT Lifttechnik in Lage
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Fliesenverlegung Unrau Lage