"Hier steckt viel lippisches Blut drin!"

Team HandbALL-Coach Matthias Struck fiebert der neue Serie entgegen. Schnell wollen er und sein Team auf der sicheren Seite sein. Die Lipper streben in der 3. Liga West einen Mittelfeldplatz an.

Lemgo (ruko). Das neugegründete Team HandbALL Lippe, das sich aus den ehemaligen Youngsters Lemgo und der HSG Augustdorf-Hövelhof zusammen setzt, wird auch in der kommenden Saison 2018/19 in der 3. Liga West antreten.
Laut Pressemeldung des DHB, haben es die Planer geschafft, einfache Fahrtstrecken von über 500 Kilometer zu vermeiden. Außerdem fügt der Verein an: “Zu berücksichtigen war auch die immer größer werdende Anzahl an zweiten Mannschaften, was im Jahr der stattfindenden Weltmeisterschaft und der damit verbundenen Spielpause in den Bundesligen bedeutsam werden kann.”

 

Mittelfeldplatz angestrebt

Das Team HandbALL muss in der kommenden Saison gegen folgende Mannschaften antreten:

 

MTV Großenheidorn, 
SG Varel/Altjührden, 
Ahlener SG, 
SG Schalksmühle-Halver, 
TuS Spenge, 
TuS Volmetal, 
SG Menden Sauerland Wölfe, 
HSG Bergische Panther, 
TSV GWD Minden II, 
Leichlinger TV, 
VfL Gummersbach II, 
Longericher SC, 
HSG Krefeld, 
SG Langenfeld
Northeimer SC.

 

“Ich denke, wir werden in einer Liga spielen, die sehr ausgeglichen ist. Favoriten auf den Titel sind für mich Krefeld und Leichlingen. Unser vorrangiges Ziel wird es wieder sein, dass sich unsere Spieler weiter entwickeln. Ziel der Mannschaft, die meiner Meinung nach gut aufgestellt ist, ist es, dass wir uns keinesfalls bis zum letzten Spieltag im Abstiegskampf befinden wollen und ich denke, dies wird uns auch gelingen. Wir dürften das Potential haben am Ende einen Platz im Mittelfeld zu belegen. Allerdings kann es dennoch sehr eng zugehen. Schon vier Punkte mehr oder weniger könnten dazu führen, dass gleich sechs Plätze dazwischen liegen”, so Team HandbALL-Coach Matthias Struck, der selbst nicht mehr in der anstehenden Saison aktiv in das Geschehen eingreifen möchte. “Das ist so nicht geplant. Wir haben gleich drei gute Rechtshänder im Team, da sollte ein Einsatz von mir nicht mehr unbedingt nötig sein. So ist es auch geplant, dass phasenweise alle drei im Rückraum agieren werden”. Das neuformierte Lippische Team dürfte eine der jüngsten Mannschaften in der Liga stellen. Kein Nachteil für Struck: “Viele unsere jungen Spieler haben schon in der vergangenen Saison Erfahrungen in der 3. Liga sammeln können und die werden sie mitnehmen”.

 

Neun Lipper im Team!

 

 

Auch Andreas Sukop, neben Andreas Blüsse einer der beiden Geschäftsführer des Teams HandBALL, freut sich auf die neue Spielzeit: “Wir arbeiten hier gerade an einem super spannenden Projekt. Beide Seiten, die Lemgoer und die Augustdorfer, freuen sich auf die Dinge, die da kommen werden, zumal das Team gut aufgestellt sein wird, wohl so gut, dass es nicht gegen den Abstieg gehen wird. Das Team, das zeigt die Zusammensetzung, hat einen lippischen Touch. In HandbALL Lippe steckt viel lippisches Blut drin”. Mit Dennis Krüger (Bad Salzuflen), Alex David (Lemgo), Dominik Schmidt (Lage), Fynn Hangstein (Lage), Hark Hansen (Lage), Tell Brüggemeier (Dörentrup), Robin Wetzel (Horn-Bad Meinberg), Timon Mühlenstedt (Oerlinghausen) und Alex Engelhardt (Lemgo) haben gleich neun Spieler aus dem Kader echte lippische Gene vorzuweisen.

 

Trainingsauftakt am 2. Juli

 

Alle Heimspiele des Team HandbALL werden in der Augustdorfer Wittexhalle stattfinden. Zum Saisonauftakt steht für das lippische Team gleich ein Heimspiel an. Die Jungs von Matthias Struck werden am Samstag, 28. September, um 18 Uhr auf die Zweitvertretung des VfL Gummersbach treffen. Trainiert wird sowohl in Lemgo wie auch in Augustdorf. Wobei zwei Trainingseinheiten in Augustdorf und drei Trainingseinheiten in Lemgo geplant sind. Zur ersten Training bittet Struck seine Crew am Montag, 2. Juli, in die Witexhalle in Augustdorf.