Bad Driburg (pame). Mit einem hochverdienten 4:2 beim TuS Bad Driburg konnte die Mannschaft um Trainer Miron Tadic den Rückstand auf Spitzenreiter TuS Lipperreihe auf einen Zähler verkürzen. TSV Oerlinghausen profitierte von überragenden 20 Minuten zu Beginn.

TSV-Trainer Miron Tadic zeigte sich zufrieden mit dem Spiel seines Teams in Bad Driburg.

“Nach 20 Minuten hat es Bad Driburg wirklich gut gemacht und war ein unangenehmer Gegner”, so TSV-Trainer Miron Tadic. Bis zu diesem Zeitpunkt führte Oerlinghausen allerdings bereits mit 3:0. Jan-Justin Johannhörster (6., 11.) und Tim Witte (17.) sorgten für eine komfortable Führung zur Halbzeitpause.

Das 4:0 durch Tim Witte in der 57. Spielminute sollte zugleich die endgültige Entscheidung in dieser Partie gewesen sein. “Von da an haben wir 1 – 2 Gänge zurückgeschaltet, die Gegentreffer hätte man definitiv vermeiden können”, so Tadic kritisch gegenüber den Gegentoren durch Marcel Prib (65.) und Patrick Stiewe (80.). “Alles in Allem bin ich aber vor allem hinsichtlich der ersten 20 Minuten sehr zufrieden”, so ein hochzufriedener Coach Oerlinghausens.

Der nächste Spieltag:

Alle Mann an Deck

Am 13. Spieltag ist der Blomberger SV zu Gast am Kalkofen. Auf dem Papier eine lösbare Aufgabe für die Tadic-Truppe. Personell hat der TSV-Coach alle Spieler an Bord.

Tipp: Oerlinghausen gewinnt 3:0.