HSG empfängt die HSG Bensheim/Auerbach

Blomberg. Am morgigen Samstag (30.04., 18:00 Uhr) sind die Flames der HSG Bensheim/Auerbach zu Gast an der Ulmenallee. Die Mannschaft aus Südhessen musste aus den letzten sieben Spielen, sieben Niederlagen hinnehmen und steht aktuell auf dem elften Tabellenplatz. Am vergangenen Mittwoch verloren die Flames auswärts beim BVB mit 33:27, gegen den die Mannschaft von Steffen Birkner noch vor zwei Wochen einen spektakulären 26:25-Heimerfolg feiern konnte. Auch der direkte Vergleich spricht eine deutliche Sprache: Bei den letzten 13 Aufeinandertreffen der beiden Teams, konnte die HSG immer als Sieger das Feld verlassen.  

Cara Hartstock und die HSG treffen am morgigen Samstag zuhause auf die HSG Bensheim/Auerbach. Foto: ostwestfalen.fotografie

HSG-Trainer Steffen Birkner blickt folgendermaßen auf die Begegnung: „Gegen Bensheim wollen wir unserer Favoritenrolle gerecht werden, dürfen sie dabei aber auf keinen Fall unterschätzen. Im Hinspiel, das wir knapp mit 30:31 gewinnen konnten, haben wir es nicht geschafft, die Räume ausreichend zuzuschieben, was wir am Samstag definitiv besser machen wollen. Wir müssen über die gesamten 60 Minuten versuchen geduldig und effektiv zu spielen. Es gilt an den Sieg gegen Dortmund anzuknüpfen und eine hundertprozentige Leistungsfähigkeit an den Tag zu legen, sowohl mental, als auch körperlich. Bensheim verfügt über einen gut eingespielten Rückraum und hat mit Lisa Friedberger eine erstklassige Spielmacherin, sowie mit Isabell Hurst eine kampfstarke Kreisläuferin in ihren Reihen, die wir aggressiv und fokussiert verteidigen müssen. Wir freuen uns wieder zu Hause vor unserem fachkundigen Publikum zu spielen, das wir mit unserer Leistung mitreißen wollen.“

Am Samstagabend werden der HSG gegen die Flames Nele Franz, Jennifer Murer und Kamila Kordovská nicht zur Verfügung stehen. Ein mögliches Comeback von Emelyn van Wingerden ist noch fraglich. Hier gilt es noch das „Go“ der medizinischen Abteilung abzuwarten.

Angepfiffen wird die Partie um 18:00 Uhr vom Schiedsrichtergespann Marvin Cesnik und Jonas Konrad. Für Kurzentschlossene gibt es noch Restkarten im Online-Ticketshop oder an der Abendkasse zu kaufen.

Eine Live-Übertragung erfolgt via www.lz.de/hsg.