HSG feiert 31:34 Auswärtssieg in Bensheim

Die HSG Blomberg-Lippe besiegt die HSG Bensheim/Auerbach am 20. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen mit 31:34. Nach einem kämpferischen und, am Ende aufgrund einer dauerhaften Führung, souveränen Auftritt nehmen die Blombergerinnen zwei Punkte mit ins Lipperland. Beste Werferin des Abends war Kim Naidzinavicius mit neun Treffern und auf Seiten der HSG teilten sich Leni Ruwe, Laetitia Quist und Nieke Kühne mit sechs Toren die Auszeichnung.

Laura Rüffieux und die HSG Blomberg-Lippe feierten an Karsamstag in Bensheim einen wichtigen Auswärtssieg (Quelle: Weib’z Fotografie).
 

Vor dem Spiel warnte HSG-Trainer Steffen Birkner vor einer sehr schweren Aufgabe, da Bensheim eine super Saison spiele und über einen guten Kader verfüge. Das Ziel sei es natürlich dennoch, das Spiel zu gewinnen.

Die HSG Blomberg-Lippe startete sehr gut in die Partie. Durch starke Paraden von Melanie Veith und einer überwiegend konzentrierten Angriffsleistung zogen die Gäste trotz zeitweiser Unterzahl in der siebten Spielminute auf 5:0 davon.

Bensheims Trainerin Heike Ahlgrimm hatte genug gesehen und nahm die erste Auszeit. Sie forderte mehr Effektivität im Angriff und mehr Kontakt in der Abwehr. Die Auszeit zeigte Wirkung und mit zwei Treffern in Folge durch Lisa Friedberger verkürzten die Gastgeberinnen auf 2:5. Die Blombergerinnen blieben ihrerseits fokussiert und zogen über 2:7 (9. Minute) und 3:9 (12. Minute) wieder deutlicher davon. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, dass durch viele Zeitstrafen geprägt war. Am Ende standen jeweils sechs Zweiminuten-Strafen pro Mannschaft in der Statistik. Die HSG behauptete eine 3-Tore-Führung und ging mit einem 14:17 in die Pause.

Die Hessinnen kamen besser aus der Halbzeit und verkürzten in der 34. Minute auf 16:17. Doch die HSG kämpfte sich zurück in die Partie, eroberte die 3-Tore-Führung bereits in der 37. Minute zurück und bauten diese in der Folge sogar auf fünf Tore aus (41. Minute, 19:24), ehe Bensheim wiederum erneut auf drei Tore verkürzt (46. Minute, 23:26).

Beim Stand von 23:27 in der 47. Minute bittet Heike Ahlgrimm zur zweiten Auszeit und mahnt zur Ruhe und Gelassenheit, da noch viel Zeit für vier Tore sei. Die Ansprache sollte allerdings keine Wirkung zeigen, denn die Blombergerinnen bestraften die Bensheimer Fehler konsequent und bauten die Führung vorentscheidend auf 6 Tore aus (50. Minute, 23:29).

Steffen Birkner forderte in seiner Auszeit in der 51. Minute Disziplin, Bensheim gab jedoch nicht auf und verkürzte in der 58. Minute noch einmal auf 29:32. Am Ende stand ein umjubelter und mit Blick auf den Kampf um die europäischen Plätze sehr wichtiger 31:34- Auswärtserfolg.

HSG-Trainer Steffen Birkner zeigte sich nach Abpfiff erleichtert über den Auswärtserfolg: „Ich bin sehr froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Es war klar, dass es nicht einfach wird. Bensheim hat eine sehr gute Qualität und die Erfahrung aus den europäischen Auftritten mitgenommen, das merkt man in den Spielen. Unsere Trainingswochen sind aktuell aufgrund von Verletzungen nicht so gut, ich habe der Mannschaft aber gesagt, dass das keine Ausrede sein kann. Ich finde wir haben das in allen Belangen richtig gut gemacht, abgesehen von dem ein oder anderen Fehler. Ich bin stolz, dass wir hier als Mannschaft geschlossen gewonnen und immer wieder gute Lösungen gefunden haben. Für uns war es wichtig in der Situation um Europa nicht zu viel Boden zu verlieren. Wir wissen, dass wir eine gute bis sehr gute Saison spielen müssen, um das Ziel des europäischen Wettbewerbs zu erreichen. Wir haben Punkte liegengelassen, die wir uns jetzt zurückgeholt haben und so geht man gerne in die Nationalmannschaftspause.“

Weiter geht es für die Blombergerinnen nach der Nationalmannschaftspause am 20. April zuhause gegen den HSV Solingen-Gräfrath. Tickets für diese Partie gibt es zu den gewohnten Öffnungszeiten in der HSG-Geschäftsstelle oder im Online-Ticketshop auf www.diehsg.de.

Tore für die HSG: Ruwe, Quist, Kühne (je 6), Hauf (5), Tietjen (3), Frey, Rüffieux, Kaiser (je 2), Vegué (2/2)

Tore für Bensheim/Auerbach: Naidzinavicius (9/5), Kretzschmar (7), Friedberger (5), Agwunedu (4), Dekker (3), Kooij, van Gulik, Soffel (je 1)

Lippische Wochenschau Abonnement
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
LWL-Museum Ziegelei Lage - Ausstellung: Mit Ecken und Kanten - Bild von spitzem Backsteindach
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Stadtgalerie Hameln
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
KTT Lifttechnik in Lage
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen