HSG feiert souveränen Heimerfolg gegen Leverkusen

Blomberg. Die HSG Blomberg-Lippe hat am 23. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen einen souveränen 25:20-Heimsieg, Halbzeitstand 14:13, gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen eingefahren. Gegen die Gäste aus dem Rhein-Ruhr lieferten die Blomberger Handballerinnen vor 894 Zuschauern eine überzeugende Mannschaftsleistung ab und behalten damit die beiden Punkte verdient in Blomberg. Beste Werferin für die Nelkenstädterinnen war Judith Tietjen mit fünf Treffern. Durch den Sieg festigen die Spielerinnen von Steffen Birkner weiterhin den fünften Tabellenplatz.

Mit fünf Toren beste Torschützin des Abends – Judith Tietjen. Quelle: Weib’z Fotografie

Zur Personalsituation

Bereits vor dem Anpfiff gab es für HSG-Trainer Birkner positive Nachrichten. Überraschend bekam Marie Michalczik nach dem Abschlusstraining grünes Licht von der ärztlichen Abteilung und stand somit nach mehreren Monaten Verletzungspause wieder im Kader. Michalczik, die bereits seit zwei Wochen progressiv im Training aufgebaut wird, fühlte sich auch persönlich wieder bereit und steuerte direkt drei Tore bei. Zudem standen der HSG Nieke Kühne (verpasste zuletzt zwei Partien) und Ida Hoberg (knickt letztes Wochenende um) wieder zur Verfügung. Zusätzlich stand die 18-jährige Jugendspielerin Milena Stürenburg wieder im Bundesligakader. Somit ging die HSG mit 16 Akteurinnen in das Duell gegen Leverkusen.

Erste Spielhälfte mit einem ausgeglichenen Halbzeitstand

Die HSG erwischte den besseren Start und konnte nach sieben gespielten Minuten durch einen 7-Meter-Doppelschlag von Ona Vegué mit 5:3 in Führung gehen. Auch die Defensive der HSG ließ zunächst nicht viel zu und wenn doch einmal ein Ball auf das Gehäuse der HSG kam, war Torhüterin Melanie Veith zur Stelle. Es dauerte bis zur 17. Spielminute, als der Gästetrainer Michael Biegler zu seiner ersten Auszeit gezwungen war (9:6-Führung für die HSG) und seine Mannschaft neu einstellte. Doch die Mannschaft von Steffen Birkner zeigte sich davon wenig beeindruckt und lies Leverkusen weiter auf Distanz. So netzte Leni Ruwe in der 20. Spielminute zur ersten 4-Tore-Fürung für ihr Team ein. Die Nelkenstädterinnen agierten sowohl in der Offensive als auch in der Defensive konzentriert und hatten zudem eine gut aufgelegte Melanie Veith im eigenen Tor. Erst in den letzten fünf Spielminuten der ersten Spielhälfte konnten sich die Elfen steigern und sorgten nochmal für ein enges Duell. So ging es aus HSG-Sicht mit einer 14:13-Führung in die Halbzeitpause.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Blombergerinnen. Mit einem 3:0-Lauf wuchs der HSG-Vorsprung wieder auf vier Tore an (17:13, 34. Minute). Die Lipperinnen verteidigten konzentriert und aggressiv in der eigenen Halle und ließen kaum etwas zu. Auch im Angriff spielten Judith Tietjen & Co. fokussiert weiter. Laetitia Quist erhöhte in der 39. Minute auf 20:14 und als sich Laura Rüffieux kurze Zeit später am Kreis gekonnt durchsetzte, betrug der Vorsprung erstmalig sieben Tore. An dem verbleibenden Spielverlauf ändert sich recht wenig. Unterstützt von den eignen Fans, ließ das Team von Trainer Steffen Birkner in der zweiten Halbzeit lediglich sieben Gegentreffer zu. So stand bei Abpfiff der Partie ein hochverdienter 25:20-Heimsieg auf der Anzeigentafel in der Halle an der Ulmenallee.

Trainer Birkner zeigte sich stolz über sein Team und war über seine Kaderbreite erfreut: „Ich bin heute nicht nur zufrieden, ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir haben vergangene Woche kein gutes Spiel gemacht und dieses die ganze Woche mit uns mitgetragen. Wir haben viel mit Personalproblemen zu tun gehabt und gestern, sowie heute vorm Spiel, entschieden, dass Spielerin, die verletzt waren und wenig trainiert haben, ihren Teil heute dazu beitragen konnten. Es war wichtig, dass wir dadurch eine gewisse Kaderbreite zur Verfügung hatten und bin froh und stolz, wie wir das heute gelöst haben. Jetzt freue ich mich und hoffe natürlich, dass wir die letzten drei Spiele so zusammenbleiben können, um drei tolle Spiele liefern zu können.“

Weiter geht es am kommenden Samstag mit einem schweren Auswärtsspiel beim Thüringer HC. Das nächste und letzte Heimspiel der Saison 2023/24 findet dann am Samstag, dem 18. Mai um 18:00 Uhr statt. Dann ist die Sport-Union mit der zukünftigen HSG-Spielerin Amber Verbraeken zu Gast an der Ulmenallee. Tickets für diese Partie, mit anschließender Verabschiedung, gibt es wie gewohnt in der HSG-Geschäftsstelle oder im Online-Ticketshop auf www.diehsg.de.

Tore für die HSG Blomberg-Lippe: Tietjen (5), Quist (4), Vegué (4/4), Rüffieux (3), Michalczik (3), Frey (2), Ruwe (2), Kühne (1), Hauf (1)

Tore für den TSV Bayer 04 Leverkusen: Andresen (4), Cormann (3), Veit (3), Leuchter (3), Ferreira Lopes (3), Boeters (2), Ingenpaß (2)

Lippische Wochenschau Abonnement
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
KTT Lifttechnik in Lage
LWL-Museum Ziegelei Lage - Ausstellung: Mit Ecken und Kanten - Bild von spitzem Backsteindach
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Stadtgalerie Hameln
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"