HSG möchte Siegesserie in Buxtehude ausbauen

Blomberg. Zum 17. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen gastiert die HSG am Samstag, dem 24.02. beim Nordclub Buxtehuder SV. Die Lipperinnen möchten an ihre zuletzt guten Leistungen anknüpfen und den vierten Sieg in Folge einfahren. Der Anwurf der Partie erfolgt um 16.00 Uhr in der Halle Nord in Buxtehude. Das Duell gegen den BSV wird an diesem Spieltag kostenfrei im Livestream auf Sportdeutschland.TV und kostenpflichtig auf DYN übertragen

Laura Rüffieux möchte mit ihrer Mannschaft die nächsten zwei Saisonpunkte einfahren. (Quelle: Weib’z Fotografie)


Die Performance aus den letzten Partien weiter auf die Platte bringen


Die Rückrunde verläuft für die Blombergerinnen bisher hervorragend. Nach drei gespielten Partien stehen drei Siege auf der Habenseite. Hervorzuheben ist dabei die geschlossene Mannschaftsleistung, die das Team von Trainer Steffen Birkner aktuell von Spiel zu Spiel auf die Platte bringt. Mit dieser konnte zuletzt auch die favorisierten Dortmunderinnen vor dem heimischen Publikum besiegt werden. Das Team um Rückraumspielerin Laetitia Quist wird alles daransetzen, um den erarbeiteten Rückenwind aus den letzten Partien, mit ins schwere Auswärtsspiel nach Buxtehude zu nehmen. Treffen werden die Blombergerinnen dabei auf eine zukünftige Mitspielerin auf der Gegenseite. Mit Maxi Mühlner steht eine Spielerin im Kader der Gegnerinnen, die zur neuen Saison nach Blomberg wechseln wird.
Die letzten drei Partien gegen die Hamburger Vorort-Mannschaft verliefen ausgeglichen. Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage sind zu verzeichnen, sodass sich alle HSG-Fans auf ein spannendes Spiel am Samstagnachmittag einstellen können.


Buxtehuder SV im Überblick


Für den Buxtehuder SV verlief die Hinrunde der Handball Bundesliga Frauen eher durchwachsen. Von dreizehn gespielten Partien konnte das Team von Trainer Dirk Leun sechs Spiele für sich entscheiden, was auch einigen Verletzungsausfällen geschuldet war. Ende Januar schrammte man nur knapp an einem sensationellen Heimsieg gegen Borussia Dortmund vorbei (25:26). Seitdem zeigte sich der BSV in aufsteigender Form. Zwar verlor man das erste Rückrundenspiel gegen das Topteam aus Bensheim, jedoch folgte danach ein starker Erfolg gegen den VfL Oldenburg (25:24) und zuletzt ein klarer Auswärtssieg gegen die Vipers aus Bad Wildungen (30:23). Aufpassen müssen Laura Rüffieux & Co. dabei auf die Rückraumspielerinnen Isabelle Dölle und Charlotte Kähr sowie auf Kreisspielerin Maxi Mühlner, die zusammen bisher knapp die Hälfte alle Saisontore der Buxtehuderinnen erzielt haben (202 von 420 Toren).

HSG-Trainer Steffen Birkner erwähnt u. a. die Heimstärke des BSV: „Wir treffen auf einen starken Gegner, der vor allem sehr heimstark ist. Wir müssen uns auf ein sehr kämpferisches Spiel einstellen, auch aus dem Grund, weil sich Buxtehude mit Sicherheit für die Hinspielniederlage revanchieren möchte. Wir müssen es schaffen flexibel zu verteidigen und für deren wurfstarke Rückraumspielerinnen ein gesundes Mittelmaß zwischen Heraustreten und Zweikampf führen, zu finden. Mit Sinah Hagen hat der BSV zudem eine Spielerin, die ihrer Mannschaft Stabilität und Spielführung verleiht. Da gilt es die Räume engzumachen, aber auch die gute Kreisläufer-Kooperation zu unterbinden. Wir möchten unsere guten Leistungen der letzten Wochen weiterhin abrufen, um die Rückreise mit zwei Punkten im Gepäck antreten zu können und positiv in die Nationalmannschaftspause zu gehen.“


Die HSG geht weiterhin mit einem dezimierten Kader in die kommende Partie


Für das Auswärtsspiel gegen Buxtehude werden Trainer Birkner weiterhin Nele Franz, Stefanie Kaiser und Marie Michalczik nicht zur Verfügung stehen. Angeworfen wird das Spiel um 16 Uhr in der Buxtehuder Halle Nord. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Konrad Gimmler und Jannik Rips.
Die Begegnung kann ab 15:45 Uhr im kostenfreien Livestream über Sportdeutschland.TV und kostenpflichtig über DYN verfolgt werden.

Lippische Wochenschau Abonnement
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Fliesenverlegung Unrau Lage
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Stadtgalerie Hameln
KTT Lifttechnik in Lage
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"