Blomberg. Zurück im Ligaalltag: Nachdem die HSG Blomberg-Lippe sich zuletzt erfolgreich für die 3. Runde der EHF European League Women qualifiziert hat, führt die Reise am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel nach Zwickau. In der Sporthalle Neuplanitz steht ab 18 Uhr ein Duell mit Aufsteiger BSV Sachen Zwickau auf dem Plan des lippischen Handball-Bundesligisten.

Daumen hoch. Auch in der Liga möchte die HSG zurück in die Erfolgsspur finden. Foto: Matthias Wieking

Seit der Saison 1994/95 sind die HSG Blomberg-Lippe und der BSV Sachsen Zwickau nicht mehr in einem Pflichtspiel aufeinandergetroffen. Nach 25 Jahren in der Zweitklassigkeit hat der BSV in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Beletage des deutschen Handballs perfekt gemacht. Dort angekommen, musste das Team von Trainer Norman Rentsch jedoch zunächst Lehrgeld bezahlen. Mit 20:36 unterlagen die Zwickauerinnen am ersten Spieltag Halle-Neustadt chancenlos. Nach weiteren Niederlagen in der Liga gegen Buxtehude (25:32), Dortmund (26:34) und Bensheim/Auerbach (18:25), setzte es auch im DHB-Pokal eine schmerzhafte Niederlage. Gegen den Zweitligisten HC Rödertal unterlag Sachsen Zwickau überraschend deutlich mit 23:31 und schied somit früh aus dem Pokal aus. Doch Mitte Oktober gelang schließlich der lang ersehnte Befreiungsschlag. Gegen die favorisierten Leverkusenerinnen setzte sich der BSV am 5. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen mit 29:22 durch und sorgte auch eine Woche später fast für eine weitere Überraschung. In Metzingen mussten sich die Rentsch-Schützlinge nach einer knappen Halbzeitführung letztendlich jedoch mit einer 17:22-Niederlage zufriedengeben.

„Wir sind gewarnt! Die Auftritte der letzten Wochen sind definitiv Ausrufezeichen. Hier hat der Aufsteiger unter Beweis gestellt, was er zu leisten imstande ist. Wir werden mit Sicherheit nicht den Fehler machen und Sachsen Zwickau unterschätzen und sie auf die leichte Schulter nehmen. Trotzdem wollen wir die Favoritenrolle annehmen und werden alles dafür geben, um mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die WM-Pause zu gehen“, fordert Birkner eine konzentrierte Leistung seines Teams. „Wichtig wird es sein, dass wir die Zweikämpfe von der ersten Sekunde voll annehmen und geduldig unser Spiel spielen. Unser Anspruch ist es, mit zwei Punkten die Heimreise anzutreten!“, gibt der HSG-Trainer die Marschroute vor.

Geleitet wird die Begegnung am Samstagabend vom Schiedsrichtergespann Nils Blümel und Jörg Loppaschewski. Live übertragen wird das Auswärtsspiel der HSG Blomberg-Lippe wie gewohnt auf Sportdeutschland.TV.