Kehrmann erwartet in Stuttgart „schwere Aufgabe für den Kopf“

Lemgo. Keine 48 Stunden nach der 24:28-Hinspiel-Niederlage in der 2. Qualifikationsrunde der EHF European League gegen Frisch Auf! Göppingen ist der TBV Lemgo Lippe am Donnerstagabend wieder in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gefordert. Ab 19:05 Uhr treffen die Lipper in der Porsche Arena in Stuttgart auf das noch punktlose Team des TVB Stuttgart.

Auf Isaías Guardiola und Co. wartet nicht nur vom Kopf her eine schwere Auswärtsaufgabe. Quelle: Cohen / TBV Lemgo Lippe

Unruhige Tage liegen hinter dem kommenden TBV-Gegner. Nach fünf sieglosen Spielen zum Start trennte sich der Verein letzte Woche von seinem Trainer Roi Sánchez, welcher seit Juli 2021 das Amt bei den Stuttgartern innehatte. Interimsweise wird nun der frühere Spielmacher und aktuelle Scouting-Chef Michael Schweikardt die Nachfolge des 38 Jahre alten Spaniers übernehmen. Ob aus der Interims- auch eine Dauerlösung wird, bleibt noch offen.

Nicht ablenken lassen möchte sich davon TBV-Trainer Florian Kehrmann: „Den Trainerwechsel und die Begleiterscheinungen müssen wir komplett außen vorlassen und müssen uns stattdessen voll darauf konzentrieren, unser Spiel zu stabilisieren. Das wird auch vom Kopf her eine schwere Aufgabe für meine Mannschaft.“ Während der TBV nach der 24:28-Niederlage in Göppingen nur knapp 48 Stunden Pause hatte, erwartet Kehrmann einen „ausgeruhten“ Gegner: „Sie konnten sich unter der Woche komplett auf das Spiel gegen uns konzentrieren. Dementsprechend werden sie sicherlich sehr gut vorbereitet in die Begegnung gehen. Ich gehe davon aus, dass sie mit viel Leidenschaft und Einsatz vor ihrem neuen Trainer keinen Zweifel daran aufkommen lassen wollen, dass sie uns besiegen möchten“. Mit den Auftritten seiner Mannschaft zeigte sich Kehrmann zuletzt „über weite Strecken“ zufrieden: „In meinen Augen haben wir gegen Leipzig und Göppingen wirklich gute Ansätze gezeigt. Es fehlten jeweils nur Kleinigkeiten, um diese Duelle für uns zu entscheiden. Umso heißer ist das Team, in Stuttgart endlich die zwei Punkte mitzunehmen“, verspricht der TBV-Trainer, der in Stuttgart personell weiterhin aus dem Vollen schöpfen kann.

Geleitet wird die Begegnung am Donnerstagabend vom erfahrenen Schiedsrichtergespann Nils Blümel und Jörg Loppaschewski. Sky überträgt das Duell ab 19 Uhr live auf Sky Sport 4.