Kreis Lippe und Kreissportbund Lippe ehren lippische Sportler

Lippe. Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie haben der Kreis Lippe und der Kreissportbund Lippe (KSB) wieder lippische Sportler für ihre herausragenden Leistungen in verschiedenen Sportarten ausgezeichnet. Insgesamt 76 Athleten wurden für besondere Leistungen geehrt und erhielten als Anerkennung eine von Landrat Dr. Axel Lehmann und KSB-Präsident Friedhelm Böger überreichte Medaille. Anders als bei den früheren Sportlerehrungen wurden in diesem Jahr die Leistungen zweier Wettkampfperioden betrachtet, da viele Wettkämpfe aufgrund der Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown nicht stattfinden durften.

Die Mannschaft der Kunstturnvereinigung Detmold, welche sowohl in 2020 als auch 2021 den 1. Platz beim Turn-Talentschul-Pokal des Deutschen Turner-Bundes erreicht hat. Foto: Lippe Bildung eG

„Die hervorragenden sportlichen Erfolge national und international sind das Ergebnis einer sehr guten Breitensportarbeit und einer erfolgreichen Kooperation zwischen Schule, Vereinen und Sportleistungszentren in Lippe“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

„Gerade durch die überaus vorbildliche Arbeit in unseren Sportvereinen waren trotz der Corona-Pandemie so viele überragende Leistungen in einer für den Sport turbulenten Zeit möglich“, sagt KSB-Präsident Friedhelm Böger.

Ausgezeichnet wurden sowohl Einzel- als auch Mannschaftsleistungen in verschiedensten Sportarten von Leichtathletik, Tanzsport, Bowling, Karate, Bogensport, Kunstradsport, Orientierungslauf und Turnen bis Indiaca. Mit dabei waren Deutsche Meister sowie Zweit- und Drittplatzierte, Europameister sowie Teilnehmende an Weltmeisterschaften, die mit ihren ausgezeichneten Erfolgen die hohe Relevanz des Sports im Kreis Lippe bewiesen.

Große Ehre gebührt dem KTV Detmold. Die Turnerinnen und Turner erreichten sowohl 2020 als auch 2021 den 1. Platz des Turn-Talentschul-Pokals des Deutschen Turner-Bundes.