Leese und Hörstmar/Lieme fusionieren

Lemgo. Der BSV Leese fusioniert im Seniorenfußball mit Hörstmar und Lieme. Die Vorstände der Vereine haben sich intensiv ausgetauscht. Das Ergebnis ist, dass der BSV in der neuen Saison eine Spielgemeinschaft mit dem SV Hörstmar und dem VfL Lieme bilden wird. „Nach den letzten Einschätzungen war auch nicht zu erwarten, dass sich die aktuelle Personalsituation für uns alleine erheblich verbessern wird. Einige starke Zugänge hat Obmann Ferhan Demir zwar schon an die Ilse holen können, aber langfristig wäre es für uns immer schwieriger geworden, den Spielbetrieb alleine aufrecht zu erhalten. Der eigene Nachwuchs bildet ja schon lange eine recht erfolgreiche Jugendspielgemeinschaft. Die Zusammenarbeit klappt gut und da macht es wenig Sinn, sich gegenseitig die Jugendspieler abzuwerben, die später in den Seniorenbereich wechseln“, so das Statement von Volker Schröder, Ressortleiter Fußball und Breitensport beim BSV.

Die neue Spielgemeinschaft wird jeweils einer A-, B- und C Liga-Mannschaft an den Start gehen. „Gerne hätten wir unsere Mitglieder auf einer Versammlung im Vorfeld informiert, dies war leider wegen des Versammlungsverbotes nicht möglich. Wir und unsere neuen SG-Partner sind uns sicher, dass wir so die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zum richtigen Zeitpunkt gestellt haben“, so Schröder weiter.

Wer welchen Posten bei der neugegründeten SG übernimmt, soll in einer Sitzung am Dienstagabend entschieden werden. Interessant dürfte sein, ob Thomas Johannfunke, der die SG Hörstmar/Lieme trainiert hat, oder Jens Kaiser, den der BSV für die neue Serie verpflichtet hatte, das Traineramt beim Stammteam übernehmen wird. Klar ist, dass die 1. Mannschaft der SG in der kommenden Saison in der Liga A spielen wird.