Lemgoer Triathleten erleben ein tolles Wochenende

Jena. Anfang Juli fand der letzte DTU-Jugendcup des Jahres in Jena statt. Für diesem bundesweiten Wettbewerb waren in dieser Saison Valesca Wippich (Jg. 2003), Malte Meierjürgen und Merle Tovote (beide Jg. 2006) vom TV Lemgo qualifiziert.

Bei 31 Grad stand im Ziel in Jena ein kleiner Pool zum Abkühlen. „Poolparty zum Geburtstag – Valesca Wippich hinten Mitte“.

Der Wettkampf in Jena wurde als Supersprint-Format durchgeführt: Die Athleten hatten direkt hintereinander zwei Supersprint-Rennen zu absolvieren. Mit diesem neuen Format soll der Nachwuchs auf die internationalen Entwicklungen im Triathlon vorbereitet werden. Die Junioren und die Altersklasse Jugend A starteten zwei Supersprintdistanzen in Folge mit jeweils 300 Metern Schwimmen, 6 Kilometern Radfahren und 1,5 Kilometern Laufen. Nach dem ersten Lauf ging es also direkt wieder ins Wasser.

Bereits am Freitag fuhren die Lemgoer Sportler mit ihren Familien und Trainerin Susanne Blum nach Jena, um sich dort mit den weiteren Sportlern des NRW TV auf den Wettkampf vorzubereiten.

Am Sonntag früh mussten bereits um 7:15 Uhr die Rennräder in der Wechselzone am Schleichersee eingecheckt werden, da schon um 8:30 Uhr der Startschuss für die männliche Jugend A fiel.

Schneller Schwimmsplit

In diesem größten Starterfeld des Tages zeigte Malte Meierjürgen einen schnellen Schwimmsplit, kam früh aus dem Wasser, konnte zügig auf die Radstrecke wechseln und dort eine gute Position in der Radgruppe halten. Leider fiel er beim ersten Laufen dann zurück, kam aber auch gut durch den zweiten Durchgang und erzielte sehr zufrieden sein bestes Ergebnis im diesjährigen DTU-Cup.

Im Anschluss erfolgte der Start für die weibliche Jugend A und die Juniorinnen, die gemeinsam an den Start gingen.

Valesca Wippich zeigte an ihrem 19. Geburtstag einen sehr guten Wettkampf und konnte ihre langjährige DTU-Cup-Erfahrung auch in diesem Format ausspielen. Sie finishte ihren letzten DTU-Cup – als ältester Jahrgang kann sie sich in der Saison 2023 nicht mehr für diesen Wettbewerb qualifizieren – noch einmal in den TOP 10. Eine tolle Leistung!

Für Merle Tovote war es die erste DTU-Cup-Saison. Im Supersprint-Format kam sie besser zurecht als in den beiden ersten Wettkämpfen und hat in dieser Wettkampfserie insgesamt viel dazu lernen können. Merle lief zufrieden über die Ziellinie und erlebte mit den Teamkollegen erneut ein tolles Wochenende.

Für einige Lemgoer Triathleten steht jetzt am nächsten Wochenende noch der Wettkampf in Verl auf dem Programm, bevor es in die wohlverdiente kurze Sommerpause geht.