Lemgoerin Knoke wieder Fünfte

Andreina Knoke zwischen ihren Starts in Kroatien. (Bildrechte bei Stefan Krause)

Umag/Kroatien. Andreina Knoke vom Dojo Lemgo-Lippe konnte sich in der zweiten Station der Youth League der World Karate Federation (WKF), die in Umag Kroatien aufgetragen wurde, wieder durchsetzen. Einen möglichen Medaillengewinn verfehlte sie denkbar knapp.

Insgesamt nahmen 1874 Karateka aus 74 Nationen an diesem Event auf Weltebene teil. In Andreina Knokes Kategorie traten 61 Athletinnen aus 27 Ländern aller Kontinente an. Die weiteste Anreise nach Istrien hatte von diesen die Australierin Sennah Kilvington.

Andreina Knoke, siebzehnjährige Gymnasiastin der NRW-Sportschule “Reismann-Gymnasium”, die für den Karate Dachverband Nordrhein-Westfalen von Landestrainer Herbst nominiert worden war, hinterließ in den ersten Runden einen hervorragenden Eindruck. Mit tollen Katavorträgen qualifizierte sie sich schließlich in engen Entscheidungen bei denen sie den Einzug ins Finale nur knapp verfehlte, für den Kampf um den 3. Platz, den sie dann trotz einer brillant vorgetragenen Kata Gankaku unglücklich gegen Noemi Fusco aus Italien verlor. Nach einer kurzen Enttäuschungsphase über die verpasste Medaille, freute Andreina sich aber doch über den erreichten fünften Platz, mit dem in diesem überragend starken Teilnehmerfeld im Vorfeld nicht unbedingt gerechnet werden konnte.

Es siegte Anna Shcherbina aus Rußland vor Sara Soldano und Noemi Fusco aus Italien. Als nächste Stationen der Youth League folgen nun im Oktober Cancun in Mexiko und Venedig in Italien.