Vinnhorst. Am vergangenen Wochenende bestritten die Turner des TuS Leopoldshöhe ihren 6. Wettkampftag der Saison beim TuS Vinnhorst. Der TuS Leopoldshöhe konnte sich mit guten Übungen präsentieren. Aufgrund sehr starker Gegner mit Übungen, die teilweise mit Höchstschwierigkeiten gespickt waren, mussten sich die Leopoldshöher Turner mit 60:26 geschlagen geben.

Die Leos in der ZAG-Arena. Von links: Bennet Begemann, Yannic und Jonas Marksmann, Marcel Groß, Daniel Sorin, Justin Sonntag, Curtis Beckmann und Lennart Singer.

Yannic Marksmann eröffnete den Wettkampf für die Leopoldshöher mit einer sauber und schön vorgetragenen Übung am Boden. Auch Lennart Singer hielt mit guten Landungen stark gegen die anspruchsvolle Übung des Gegners. Der Gastgeber überzeugte mit starken Doppelsalti die Kampfrichter und Zuschauer. Die Bodenwertung ging nach der souveränen Vorstellung mit 12:0-Scorepunkten nach Hannover.

Zittergerät

Am Zittergerät der Männer, dem Seitpferd, konnten sich die Leos, durch Justin Sonntag und Marcel Groß, die ersten acht Scorepunkte sichern. Leichte Unsicherheiten von Lennart kosteten den Gewinn der zweiten Gerätewertung, jedoch gelang ein Unentschieden.

An den Ringen konnten die Turner des TuS Leopoldshöhe mit den sehr schwierigen Übungen der Gegner aus Vinnhorst nicht mithalten. Für den TuS Leopoldshöhe sammelte immerhin Jonas Marksmann mit einer außerordentlichen Übung fünf Scorepunkte. Zum Start der zweiten Wettkampfhälfte mussten sich die Turner aus Leopoldshöhe den Gegner am Sprung geschlagen geben. Den Vinnhorster Turnern gelangen durchweg Höchstschwierigkeiten an diesem Gerät. Am Parallelbarren zeigten die Leos ihre beste Saisonleistung und sicherten sich den ersten Gerätesieg an diesem Tag. Hier konnten alle Turner saubere Übungen präsentieren. Vor allem der zweitjüngste Leo, Daniel Sorin, erhielt mit 1,25 Punkten den geringsten Abzug aller acht Barrenturner.

Am Königsgerät der Männer konnte Justin Sonntag erstmals in einer Wettkampfübung einen gestreckten Doppelsalto-Abgang über die Stange präsentieren und erhielt dafür fünf Scorepunkte. Bennet Begemann schloss mit einer sicheren Übung den Wettkampftag am Reck ab.

Insgesamt können die Leopoldshöher Turner mit 253,05 Punkten mit ihrem sechsten Wettkampf der Saison sehr zufrieden sein und bedanken sich beim TuS Vinnhorst für eine angenehme Wettkampfatmosphäre.