Ligaprimus lange geärgert

Madeleine Makarowski mit einer Flanke.

Lemgo/Voßheide: 160:28-Tore, so die Schreckensbilanz des Tabellenführers der Kreisliga A Herford, Minden, Lemgo – dem TuS Hunnebrock – vor dessen Auftritt bei der III. des FC Donop-Voßheide. Die Spielführerin der II. Mannschaft – Anna Rose – vertrat Trainer Matz Schapeler, der arbeiten musste. Wer nun dachte, dass es heute ein „Blutbad“ gegen den souveränen Tabellenführer um Top-Torjägerin Lara Niehaus (79 erzielte Tore in 21 Spielen!) geben würde, sah sich getäuscht. Die gesamte Mannschaft um die beiden „Leihgaben“ der II. – Laura Fuhlhage (diesmal im Tor) und Sarah Benning – ging extrem engagiert zu Werke, und die Offensive um Pamina Möller und die Uphoff-Zwillinge beschäftigte die Defensive des TuS Hunnebrock mehr als es dessen Trainer lieb war, der wild gestikulierend die Linie auf und ab tigerte. Letztlich setzte der Favorit sich durch, 4 Tore von o.g. Lara Niehaus und 2 Gegentreffer von Jasmin Uphoff standen am Ende zu Buche.