Lipperreihe gewinnt Spitzenspiel in Oerlinghausen mit 5:2

“In der Summe hochverdient!”

Oerlinghausen (pame). Im absoluten Topspiel des 16. Spieltags der Bezirksliga Staffel 03 zwischen dem TSV Oerlinghausen und dem TuS Lipperreihe, waren es am Ende die Gäste um Trainer Markus Rüschenpöhler, die als strahlende Sieger vom Platz gingen konnten.

Lipperreihes Fucan Küküc erzielt hier die 1:0-Führung für die Lipperreiher, die das Spiel am Ende mit 5:2-Toren gewannen. Dawid Stroisz (r.) hat das Nachsehen.

Gleich zu Beginn der Partie wurde das Kräfteverhältnis beider Kontrahenten deutlich sichtbar. Die Gäste aus Lipperreihe verzeichneten mehr Ballbesitz und laut Rüschenpöhler “2-3 gute Torchancen, um in Führung zu gehen.” Es dauerte schließlich bis zur 33. Spielminute, ehe Furkan Kücük den überfälligen Treffer zum 1:0 für den TuS erzielen konnte. “Lipperreihe hat uns von Anfang an die Grenzen aufgezeigt, es ging eigentlich nichts”, so der Kommentar von TSV-Trainer Miron Tadic.

Nach Wiederanpfiff versuchten die Hausherren höher zu pressen, doch “das haben wir immer wieder sehr gut überspielt”, meinte Markus Rüschenpöhler. Per Doppelschlag stellten Justin Friedrich (49.) und Timo Fulland (51.) auf 3:0 für den TuS. Nun schien der Drops endgültig gelutscht. Die Gäste konnten Ball und Gegner laufen lassen, Oerlinghausen schien sich mit der Niederlage bereits abgefunden zu haben. In der 68. Spielminute konnte Marco Weigmann auf 4:0 für Lipperreihe stellen. Nils Engmann konnte in der 75. zwar auf 1:4 verkürzen, doch Furkan Kücük (78.) hatte nur drei Minuten später eine Antwort parat. Den Schlusspunkt der Partie zum 2:5 setzte Andre Tichonovic in der 90. Spielminute und sorgte nochmals für etwas Ergebniskosmetik. “Das war in der Summe hochverdient, wir waren griffig und bissig”, so ein hochzufriedener Markus Rüschenpöhler. Miron Tadic hingegen sprach von “einem dieser Spiele in dem dir einfach nichts gelingen will.”

Am Ende macht der TuS Lipperreihe durch diesen Auswärtserfolg den Kampf um die Tabellenspitze noch spannender als zuvor. Mit nun 38 Zählern liegen die Mannen um Trainer Rüschenpöhler nur noch einen Zähler hinter Tabellenführer TSV Oerlinghausen.