Meisterrunde startet am 1. Dezemberwochenende

Lemgo (ruko). Mit 29:35-Toren unterlag die A-Jugend von Handball Lemgo dem Bergischen HC und schließt so als Viertplatzierter in der Bundesliga West ab. Schon vorzeitig hatten sich die Lemgoer die Quali für die Meisterrunde gesichert, die am 3./4. Dezember starten wird.   

Freude bei der Lemgoer A-Jugend, die in der anstehenden Meisterrunde unter anderem auf klangvolle Namen aus den Bundesligavereinen treffen wird.

Der Bergische HC musste das Spiel gegen die Lemgoer gewinnen, um einen Platz unter den ersten vier in der Tabelle zu belegen, der zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt. Dementsprechend motiviert ging der HC vor über 300 Zuschauern in dieses Spiel, die ihr Team natürlich frenetisch anfeuerten. „Wir haben dabei gerade zu Beginn viel liegen gelassen und man muss auch sagen, das der HC heißer war, den Sieg an diesem Tag einfach mehr wollte, den er am Ende völlig verdient eingefahren hat“, so HL-Coach Björn Piontek, der an diesem Tag viele Ausfälle in seinem Team zu verkraften hatte.

Spiel gegen die R-N Löwen

Nun steht die Meisterrunde für die Lipper an, in deren Staffel sie auf sieben weitere Teams treffen werden. Mit dabei der Nachwuchs der Handball-Bundesligisten der R-N Löwen, vom THW Kiel, des SC Magdeburg, des HSV Hamburg und von MT Melsungen. Die Mannschafen der SG Pforzheim-Eutingen und des TV Nieder-Olm komplettieren die Gruppe, in der sich die vier erstplatzieren für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. „Wir sind natürlich mächtig stolz, dass wir uns nun mit solch klangvollen Vereinen messen dürfen“, freut sich Björn Pionetk auf die Spiele. Dabei wird es jeweils ein Hin- und Rückspiel geben. Das erste Match bestreiten die Lemgoer am ersten Dezemberwochenende, dann ist der Lemgoer Nachwuchs bei den Rhein-Neckar Löwen zu Gast. Im Dezember folgen noch die Heimspiele gegen Eutingen und Nieder-Olm. Anschließend steht eine kurze Pause an. Weiter geht es dann am 7./8. Januar.        

HL-Tore: Bilanzola (9), Puls (8), Niedergriese (3), Micheely (2/1), Bischoff (2), Sievert, Zitzke (2), Brinkmeier (2), Meierjürgen, Leike (1).