Nachholspieltag in der Lemgoer Fußball-Kreisliga A

Stadtderby im Stadion am Westhang

Thorsten Taverner, Coach des TuS Lipperreihe II, und sein Team haben das Aufsteigerduell gegen den SV Wüsten vor der Brust.

Lemgo (ruko). Bevor der Rückrundenstart in der Lemgoer Fußball-Kreisliga A am Sonntag, 3. März, ansteht, sind für den kommenden Sonntag drei Nachholpartien in der Liga angesetzt. Dabei steht auch das Stadtderby zwischen dem TSV Kirchheide und dem TBV Lemgo II auf der Agenda, dass im Kirchheider Stadion am Westhang um 14.30 Uhr angepfiffen wird. Schon um 12.30 duellieren sich der TuS Lipperreihe II und der SV Wüsten in Lipperreihe. Ebenfalls früh wird das Match zwischen der SG Bentorf/Hohenhausen und dem SC Extertal steigen. Anpfiff ist um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Langenholzhausen.

„Punkten ist Pflicht!“

Kirchheides Coach Carsten Schulze und sein Team treffen am Sonntag im Stadtderby daheim auf den TBV Lemgo II.

Der TSV Kirchheide braucht jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. „Punkten ist im Spiel gegen den TBV Lemgo II Pflicht, weil ich davon ausgehen, dass der Tabellenletzte TSV Schötmar es irgendwie noch schaffen wird, den Tabellenkeller zu verlassen“, so Kirchheides Coach Carsten Schulze, der optimistisch auf die Partie schaut, zumal seine Jungs ihr letztes Vorbereitung Spiel gegen Lüdenhausen/Talle Westdorf klar mit 5:0-Toren gewinnen konnten. „Wir wollen in der Rückrunde konstanter in unseren Leistungen auftreten, über die gute Ansätze, die durchaus vorhanden sind, herauskommen. Bisher haben wir nur acht Punkt in dieser Saison geholt. Das ist einfach zu wenig“, so Schulze weiter, der am Sonntag auf urlaubende und verletzte Spieler verzichten muss. Bis auf Dennis Reichert wird Kirchheides Gegner TBV Lemgo II am Sonntag wohl komplett sein. „Wir wissen, dass Kirchheide unter Druck stehen wird. Die müssen gerade zuhause punkten. Wir wollen von dort aber mindestens einen Zähler entführen“, so Lemgos Coach Dimi Gegas, dessen Team gute Testspiele in der Vorbereitung auf die Rückserie abgeliefert hat.

Duell der Aufsteiger

Punkten, um sich möglichst weiter vom einen Abstiegsplatz zu entfernen, das will auch der SV Wüsten, der am Sonntag beim TuS Lipperreihe II zu Gast ist, der natürlich ähnliche „Gelüste“ haben dürfte. Kurz, aber knackig, die Dauer der Vorbereitung beim SV für die Rückrunde. Seit vier Wochen stehen die Jungs von Henri Ellerbrock wieder im Training. Ellerbrock hat soweit alle Akteure für das Duell der Aufsteiger an Bord. „Das ist gut, das belebt den Konkurrenzkampf. Die Trainingswoche wird zeigen, wer am Sonntag in der Startelf steht“, so der SV-Trainer, der mit seinem Team im letzten Vorbereitungsspiel den TuS Helpup mit 8:2-Toren rasierte. Das Hinspiel in Wüsten endete 1:1-Remis. Keine gute Vorbereitung hat dagegen der TuS Lipperreihe II genossen. „Unsere Vorbereitung war katastrophal. Aus unterschiedlichen Gründen sei es krankheitsbeding, beruflich aber auch aus privaten Gründen, war die Mannschaft im Training meist alles andere als vollzählig und darüber wird noch zu sprechen sein“, so TuS-Trainer Thorsten Taverner, der aber zumindest mit den Testspielen, die sein Team absolviert hat, zufrieden ist. „Aus dem Hinspiel haben wir etwas gut zu machen. Wir wollen uns nach unten hin absetzen, dreifach in dieser Partie punkten“, fordert der Lipperreiher Coach, den zurzeit wenig personelle Sorgen plagen.

„Respekt, aber keine Angst!“

Die SG Bentorf-Hohenhausen erwartet auf den Sportplatz in Langenholzhausen den SC Extertal, der bisher erst elf Spiele in dieser Saison absolviert hat. „Für mich waren die Extertaler ein Geheimfavorit auf den Titel und das dürfte sich, obwohl der SC Anfangs so seine Schwierigkeiten hatte, bewahrheitet haben. Der SC hat sich mittlerweile sehr gut eingespielt“, hat SG-Obmann Marco Evers Respekt aber keine Angst vor dem kommenden Gegner.  Mit der Vorbereitung und den Testspielen ist Evert so weit zufrieden, auch wenn die Generalprobe für das Match gegen den SC Extertal mit 1:2 gegen Pivitsheide in die Hose ging. Ein Fragezeichen steht am Sonntag bei der SG hinter dem Einsatz von Dingemann, der Probleme an der Leiste hat. Die Extertaler wollen in ihren noch anstehenden Nachholspielen weiter punkten, um in der Tabelle zu klettern. Bei noch drei ausstehenden Partien könnte man, wenn diese siegreich gestalten werden, bis auf sechs Punkte an Ligaprimus Bad Salzuflen herankommen.     

Nachholspieltag, Sonntag, 25. Februar

TuS Lipperreihe II – SV Wüsten (12.30 Uhr)

SG Bentorf/​Hohenhausen – SC Extertal (13 Uhr)

TSV Kirchheide – TBV Lemgo II (14.30)

Ford Weege Fiesta Lemgo
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
KTT Lifttechnik in Lage
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Stadtgalerie Hameln
Fliesenverlegung Unrau Lage
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration