Neue Fiestas für die Nachwuchsserie

Lemgo (ruko). Seit acht Jahren gehen die Piloten im ADAC Slalom-Youngster-Cup mit Ford Fiestas an den Start. Nun dürfen sich die Nachwuchspiloten auf drei nigelnagelneue Fiestas freuen, die jüngst im Lemgoer Autohaus autoweege vorgestellt wurden. Joachim Weege, Geschäftsführer des Autohauses und Sponsor der Nachwuchsserie, sorgt auch weiterhin dafür, dass die Boliden top gewartet sind, wenn sie zum Einsatz kommen. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Der Slalom-Youngster-Cup dient als Einstieg in den Motorsport und schult die jungen Piloten gleichzeitig in der Verkehrssicherheit“, so Bernd Noltekuhlmann, stellvertretender Sportleiter des ADAC OWL. Das Foto zeigt die Übergabe der neuen Fahrzeuge im Lemgoer Autohaus. Von links: Bernd Noltekuhlmann, Ralf Berghahn (Slalombeauftragter), Kevin Altmiks (letztjähriger Sieger der Gruppe A im Youngstercup – 15 – 18 Jahre), Marius Buche (letztjähriger Sieger der Altersklasse 18 – 23 Jahre im Youngstercup), Achim Weege vom gleichnamigen Lemgoer Autohaus und Wolfgang Rosteck (Wagenreferent OWL).

 

Es sind noch Cockpit-Plätze frei

 

Schon am kommenden Wochenende kommen die neuen Fahrzeuge zum Einsatz. Der ADAC Ostwestfalen-Lippe hat für die neue Saison nämlich noch einige wenige, freie Cockpit-Plätze in der Nachwuchsserie ADAC Slalom-Youngster-Cup anzubieten. Die 16 – 23 jährigen Teilnehmer benötigen lediglich Helm, eine Lizenz des DMSB sowie eine geringe Startgebühr. Ein Führerschein ist in der Gruppe A (16 – 18 Jahre) nicht erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an der Slalom-Nachwuchsserie ist das Absolvieren von zwei Sichtungslehrgängen, die am 11. und 18. Februar in Paderborn-Mönkeloh stattfinden. Informationen und Anmeldeunterlagen gibt es beim ADAC OWL telefonisch unter 05 21/ 10 81 150, per Mail unter sport@owl.adac.de oder im Internet unter www.adac-owl.de.