Neuer Streckenrekord von Katjana Quest-Altroggge

Lage/Hörste.Erfreute Gesichter bei den Teilnehmenden und Veranstaltern zeigten sich durchweg beim 50. Hörster Waldlauf der TG Lage, der zunächst nach einem coronabedingten Ausfall und einem anschließenden virtuellen Lauf im Vor-jahr nun wieder in Präsenz-Form durchgeführt werden konnte. Zum ihrem Jubiläumslauf konnte die TG Lage 158 Teilnehmer*innen zum Laufen oder Walking begrüßen. Angeboten wurden Teilnahmemöglichkeiten zum Laufen oder Walking auf den zuvor ausgeschilderten 1,2 km-, 5,7 km-, 10 km- sowie der Halbmarathonstrecke. Ebenso war für die Jüngsten ein 400-Meter-Bambinilauf dabei.

Start über die 5,7 Kilomter. Rechts Katjana Quest-Altroggge.

Sieger auf der Halbmarathonstrecke waren Tobias Düben (TV Lemgo – 1:19:40 Stunden) und Nelli Pankraz mit einer Zeit von 1:48:28 Stunden. Die zweiten Plätze belegten Kevin Brand (1:22:02) und Marion Krause-Wolters (SC-GW Paderborn – 1:56:04), gefolgt von Tim Kerkmann (TSVE 1890 Bielefeld – 1:22:34) und Mirjam Burmeister mit 1:57:15 Stunden auf dem dritten Platz. Martin Kirchhoff aus Neckargemünd nahm den Jubiläumslauf der TG Lage zum Anlass, hier seinen 300. Lauf zu starten und erreichte beim Halbmarathon mit einer Zeit von 1:59:13 Stunden den zweiten Platz in seiner Altersklasse.

Nach 10 km kamen Norwin Torge Tiemann (SC Aquarius Löhne) nach 42:07 Minuten und Sina Justus (FC Stu-kenbrock) nach 45:27 Minuten als erste über die Zielinie gelaufen. Platz 2 erzielten Frank Sdahl (42:50 Minuten) und Nicole Röthe (TSVE 1890 Bielefeld – 51:44). Auf die dritten Plätzen gelangten Matthias Koch (LG Oerlinghau-sen – 44:50) und Angela Feldmann (Blomberger Nelkenläufer – 51:50).

Auf der 5,7 km-Strecke siegte Felix Tiekemeier (TSVE 1890 Bielefeld) mit einer Zeit von 22:53 Minuten. Den zwei-ten Platz mit einer Zeit von 24:40 Minuten erzielte Roman Andrich (TV Lemgo Lazy Tiger), gefolgt von Marcello Block (Bielefeld) auf Platz 3 und einer Zeit von 26:37 Minuten.

Katjana Quest-Altrogge (TG Lage/LG Lage-DT-BS) knackte mit einer Zeit von 27:00 Minuten den seit 2016 von Annika Bollhorst (LC 92 Bad Salzuflen) gehaltenen Streckenrekord auf der 5,7 km-Strecke. Katjana Quest-Alt-rogge führt nunmehr neben ihrem seit 2019 bestehenden Streckenrekord beim 10-km-Lauf auch beim 5,7-km-Lauf die Rekordliste an. Auf den zweiten Platz folgte Lena Wilbert mit einer Zeit von 28:14 Minuten. Den dritten Platz belegte Sabrina Korsen (Hillpower) mit einer Zeit von 28:43 Minuten.

Fritz-Mahne-Pokal geht an Winter und Brune

Den Fritz-Mahne-Pokal, der als Wanderpokal nur vereinsintern und einmalig an die schnellsten Läufer*innen des Halbmarathons verliehen wird, gewannen in diesem Jahr Nora Winter (1:55:15) und Thomas Brune (2:09:20).

Nicht nur die landschaftlich reizvollen und anspruchsvollen Laufstrecken, sondern auch die herzliche Atmosphäre der Veranstaltung trugen wieder zu einem guten Gelingen der gesamten Veranstaltung bei. Viele Teilnehmer sag-ten bereits mit einem herzlichen „Auf Wiedersehen“ ein Wiederkommen im nächsten Jahr zu. Zum Glück erfüllten sich auch die vorherigen Wetterprognosen erst zum späteren Nachmittag, wobei den Erstplatzierten die Urkunden und Ehrenpreise aus den Händen von Jörg Winter und Peter Anders überwiegend bei strahlendem Sonnenschein überreicht werden konnten.

Ein besonderer Dank gilt wieder dem RSV Hörste für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie dem DRK Lage für die Sanitätsbetreuung. Ebenso danken die Veranstalter den Anliegern rund um das Veranstaltungsgelände für das entgegengebrachte Verständnis etwaiger Beeinträchtigungen, die jedoch so gering wie möglich gehalten wur-den.

Der nächste Hörster Waldlauf wird am 13. Mai 2023 (immer der Samstag vor Muttertag) stattfinden. Alle gelaufenen Zeiten können im Internet unter www.laufabteilung.de oder www.laufergebnis.de abgerufen wer-den. Ein Urkundendruck ist ebenso möglich.