RSV: Daniel Schlingmann bleibt Coach

Auch in der kommenden Saison wird Daniel Schlingmann auf der RSV-Trainerbank Platz nehmen.

Barntrup (ruko). Fußball-Bezirksligist RSV Barntrup wird auch in der nächsten Saison von Daniel Schlingmann trainiert. Mit Schlingmann haben auch Athletikcoach Manfred-Michael Müller, Betreuer Lukas Schlingmann und Keepertrainer Valeri Weber ihre Zusage für die nächste Spielzeit gegeben.

„Vielleicht ist mein
Anspruch zu hoch!“

Der RSV steht nach anfänglichen Startschwierigkeiten, auch der personellen Situation geschuldet, in der Winterpause mit 26 Punkten auf Platz zehn in der Tabelle. „Mit der Punkteausbeute nach 20 Spielen bin ich zufrieden. Was wir spielerisch geleistet haben, damit kann ich, vielleicht ist mein Anspruch auch zu hoch, noch nicht ganz einverstanden sein. Wir haben zu oft in einigen Spielen den Faden verloren. Zudem hat das von mir bevorzugte Angriffspressing nicht immer gut funktioniert. Der Gegner hat zu schnell Lösungen dafür gefunden. Zudem müssen wir nach vorne hin in Zukunft zielstrebiger agieren“, so Schlingmann, der seine Jungs, die am 1. März wieder in der Liga aktiv sein werden, beim Spitzenteam in Mastbruch zu Gast sind, am kommenden Sonntag wieder zum Training bittet. „Ich habe da schon einen Trainingsplan ausgearbeitet, um an den von mir angesprochenen Mankos zu arbeiten. Zudem werden wir viel im konditionalen Bereich arbeiten, um für die Restspiele in der Rückserie fit zu sein“, verrät der RSV-Coach, der in Zukunft auf seinen Topstürmer Kieren Lennard Mc Carthy verzichten muss, der sich Jerxen-Orbke angeschlossen hat. Private Gründe waren dabei für Mc Carthy ausschlaggebend. Verzichten muss Schlingmann auch weiterhin auf Christian Franz, der an einem Kreuzbandriss laboriert. Ob der 32-Jährige überhaupt wieder die Fußballstiefel schnürt, ist dabei unklar.

„Zwei exzellente
Keeper im Team!“

Mit Bengt Pyka, der vom BSV Leese in der Winterpause gekommen ist, hat der RSV wohl einen der besten Keeper in Lippe an sich binden können. „Darüber sind wir natürlich sehr froh. Jetzt haben wir mit Jonas Meise zwei exzellente Keeper in unserem Team“, freut sich Schlingmann, der davon ausgeht, dass 95 Prozent der Spieler ihre Zusage für die nächste Serie geben werden. „Eigentlich gibt es in dieser Beziehung nur zwei Fragezeichen. Das Ganze werden wir spätestens Ende März geklärt haben“, so der Übungsleiter der „Roten Teufel“.

Niklas Rogall kommt

Für die neue Spielzeit konnte der RSV Niklas Rogall an sich binden, der aus der A-Jugend vom TBV Lemgo kommt, zuvor vier Jahre beim SC Paderborn ausgebildet wurde. “Ein Wunschspieler von mir, der auf der Sechser-Position und Außen spielen kann. So gehen wir den Weg weiter unser Team Stück für Stück zu verjüngen”, freut sich Barbarito über den Sommer-Neuzugang, der im März sein 19. Lebensjahr vollenden wird.

Mit Bengt Pyka dürften die Barntruper wohl einen der stärksten Keeper in Lipper verpflichtet haben.

Die insider-Prognose: Was den Abstieg betrifft, das weiß man auch beim RSV, sind die Barntruper noch lange nicht auf der sicheren Seite. Zwar beträgt der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz sieben Punkte, doch alle Kellerkinder haben noch Nachholspiele zu absolvieren. Aber Barntrup hat das Zeug die Klasse zu halten, wenn der RSV vom Verletzungspech verschont bleibt. Abzuwarten bleibt, wie die „Teufel“ den Verlust von Mc Carthy wegstecken werden, der zehnmal in 20 Spielen getroffen hat. Es könnte am Ende also knapp werden, doch der RSV wird letztendlich die Klasse halten.