RSV: Nachholspiel gegen Horn

Daniel Schlingmann dreht nach einem Torerfolg jubelnd ab. Das kann am morgigen Freitag aber nicht der Fall sein, weil Schlingmann wegen Verdachts auf einen Leistenbruch ausfallen wird.

Barntrup (ruko). Bevor der RSV Barntrup am 18. Februar mit dem Auswärtsspiel in Anreppen in die Rückrunde in der Bezirksliga III startet, steht für die Elf von Jörg Dettmar am morgigen Freitag, 9. Februar, um 19.30 Uhr daheim das Nachholspiel gegen den lippischen Ligakontrahenten TSV Horn an.

 

„Das kriegen wir hin!“

 

 

Die Barntruper, die sich in der Winterpause gezielt verstärkt haben (der sportinsider berichtete), schauen sehr optimistisch auf die Restserie. „Die Stimmung im Team ist gut und wir sind frohes Mutes, dass wir schnell die Abstiegsplätze verlassen können, zumal Jörg Dettmar jetzt über einen 18 Mann starken Kader verfügen kann. Alle Spieler, bis auf Daniel Schlingmann, Verdacht auf Leistenbruch, sind fit. Die Neuzugänge haben sich super eingefügt und nicht nur ich habe ein gutes Gefühl für das morgige Spiel. Das kriegen wir hin“, so ein äußerst erwartungsfroher RSV-Akteur Oliver Sölter, der seine Verletzung auskuriert hat und mit am Start sein wird. Sölter fungiert seit der vergangene JHV des Klubs nicht mehr als Sportlicher Leiter des Vereins. Diese Funktion haben jetzt André Köller und Wolfgang Tiedt inne. “Gegen den TSV, der sich mit vier neuen Akteuren in der Winterpause verstärkt hat, müssen wir von Beginn an kämpferisch zu Werke gehen, versuchen die Wirkungskreise der technisch starken Akteure, die im Horner Team stehen, gleich einzuschränken“, so Sölter weiter, dessen Teamkameraden in der Winterpause durchtrainierten, allerdings nur ein Testspiel dabei bestreiten konnten. Das Match gegen Germania Hagen wurde hoch mit 7:2-Toren gewonnen.