RSV verliert „Schicksalsspiel“

Der RSV am Boden. Oliver Sölter und seine Jungs müssen auf ein Fußballwunder hoffen, um dem drohenden Abstieg noch zu verhindern.

Blomberg (ruko). Der RSV Barntrup muss sich wohl immer mehr mit dem Abstieg aus der Bezirksliga III abfinden. Am Donnerstag verloren die Barntruper ihr „Schicksalsspiel“ beim Blomberg SV unglücklich mit 0:1. Onur Ünal traf in der 90. Minuten zum alles entscheidenden Treffer für den SV. Damit hat der RSV bei noch drei ausstehenden Partien sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Jetzt kann die „Roten Teufel“ wohl nur noch ein Fußballwunder vor dem Abstieg in die Liga B retten. Die restlichen drei Partien müssen gewonnen werden und man muss dabei natürlich auch auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Am Sonntag ist der RSV beim Tabellenzehnten FC Peckelsheim zu Gast. „Da wird sich unser Team aufgrund unserer Verletztenmisere von selbst aufstellen. Uns allen ist klar, dass uns nur noch Siege weiter helfen“, so RSV-Präsident Andreas Schlingmann. Ausfallen werden Daniel Schlingmann, Jonas Meise, Brand und Andre Kuhlmann.