RSV: Weitere Bewährungsprobe

Barntrup (pame). Am 18. Spieltag der Bezirksliga-Saison 2021/2022 setzte es für den RSV Barntrup eine deutliche 0:6-Heimniederlage gegen die Spielgemeinschaft von Hiddesen-Heidenoldendorf.

Natürlich war auch RSV-Kapitän Oliver Sölder deprimiert nach der 0:6-Klatsche gegen Hiddesen-Heidenoldendorf.

So langsam, aber sicher sollte der RSV Barntrup in Fahrt kommen, so dass auch in der kommenden Saison Bezirksliga-Fußball genossen werden kann. Gegen die Spielgemeinschaft Hiddesen-Heidenoldendorf war an diesem Sonntag jedoch kein Kraut gewachsen. Durch Tore von Julian Jobstmeier (12.) und Marco Petkau (42.) hielt sich der Rückstand zur Halbzeitpause noch in Grenzen.

In den darauffolgenden 45 Minuten erhöhte sich jedoch die Dominanz der Gäste aus dem Kreis Detmold. Julian Jobstmeier, der mit zwei weiteren Treffern (58., 63.) zum Spieler des Spiels avancierte, Marco Seifert (66.) und Sebastian Schönfelder (77.) stellten den 6:0-Auswärtserfolg der SG sicher. “Wir waren in Situationen oft zu spät oder überfordert”, so der treffende Kommentar von RSV Co-Trainer Jannik Schalofsky.

Der RSV belegt nach nun 18 Spieltagen mit sechs Zählern den 14. Tabellenplatz und hat bereits fünf Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Am 19. Spieltag ist der RSV Barntrup zu Gast beim FC Peckelsheim-E-L, eine weitere Bewährungsprobe für die Ostlipper.

Insider-Tipp: Vielleicht etwas überraschend, aber mit viel Kampfgeist erringt Barntrup ein 1:1.