Schlingmann wird RSV-Co

Demnächst gemeinsam an der Linie: Daniel Schlingmann (r.) wird in der neuen Serie unter Jörg Dettmar (l.) als Co-Trainer bei den „Roten Teufeln“ fungieren.

Barntrup (ruko). Dass am vergangenen Sonntag auf einem Rasenplatz angesetzte Spiel des RSV Barntrup in Anreppen fiel erwartungsgemäß aus und auch am kommenden Sonntag werden die RSV-Akteure nicht zum Einsatz kommen.

Das Spiel gegen den SV Heide Paderborn ist zwar auf dem Kunstrasenplatz in Barntrup angesetzt, doch aufgrund der Minustemperaturen wurde der Platz in Barntrup gesperrt. „Wenn Minustemperaturen herrschen, ist die Gefahr groß, dass, wenn auf dem Platz gespielt wird, die Halme brechen. Das wollen wir, bei der für den Platz getätigten Investition von 170.000 Euro, natürlich nicht riskieren“, erklärt RSV-Präsident Andreas Schlingmann. So müssen die RSV-Akteure weiter auf ihr erstes Spiel der Rückrunde warten. Alle Spieler sind soweit fit und motiviert, was der klare 7:1-Sieg in einem kurzfristig anberaumten Spiel gegen den FC LaSi unterstreicht.

 

Dettmar bleibt

 

RSV-Coach Jörg Dettmar hat seine Zusage für die kommenden Serie gegeben. Ihm zur Seite wird dann Daniel Schlingmann stehen, der die Funktion des Co-Trainer bei den „Roten Teufel“ übernehmen wird. Schlingmann, der in der kommenden Saison dann nicht mehr aktiv ins Geschehen eingreifen wird, wird im Laufe des Jahres seinen B-Schein machen. „Daniel hatte zwar auch Angebote von anderen Vereinen, doch nun freuen wir uns, dass er im Verein bleibt und hier seine ersten Erfahrungen im Trainergeschäft machen wird“, freut sich Andreas Schlingmann über den Verbleib des Sohnemann.