Serie: Lippische Kartpiloten stellen sich vor: Leon-Jerome Sawatzky

Nun sollen Erfolge im Rennkart her

Lippe (ruko). Heute schauen wir in unsere Serie „Lippische Kartpiloten stellen sich vor“ auf den 15-Jährigen Leon-Jerome Sawatzky, der für den MSF Lippe-Detmold an den Start geht und in seiner jungen Karriere schon einige beachtliche Erfolge zu verbuchen hat.

Leon-Jerome Sawatzky ist seit dem vergangenen Jahr in seinem Intrepid X30 Rennkart unterwegs.

Zurzeit besucht Leon-Jerome die 9. Klasse der Karla-Raveh Gesamtschule in Lemgo. Zum ersten Mal saß der Blondschopf im Alter von sieben Jahren in seinem Sportgerät und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Schon im zweiten Jahr seiner aktiven Zeit konnte er Platz acht in der Jugendkartklasse belegen. Auch im Kart 2000 machte er auf sich aufmerksam.

Zahlreiche Klassensiege

2015 startet der Schüler dann richtig durch, nahm am Bundesendlauf in Nohra/Thüringen, sowie am Norddeutscher ADAC-Kart-Slalom Endlauf in Lübeck und den NRW-Meisterschaften teil, belegte beim Endlauf Platz drei. Im 2000er Kart holte er drei Klassensiege. In den folgenden Jahren fuhr Sawatzki weiter auf Erfolgskurs, holte sich den Wilhelm-Rossmann Wanderpokal und fuhr zahlreiche Klassensiege ein. So belegte er Platz vier beim Norddeutscher ADAC-Endlauf Jugend-Kartslalom in Seelow/Brandenburg (2017). In 2018 sauste er auf Platz vier bei den NRW-Meisterschaft in Steinhagen. 

2019 saß Sawatzky zum ersten Mal in einem Rennkart, nahm an einem Rennen im niederländischen Pottendijk teil. Seite dem letzten Jahr hat er sein eigenes Intrepid X30 Rennkart bekommen, was er in Emsbüren eingefahren hat und mit dem er am Ost-Deutschen ADAC Kart-Cup teilnimmt.

Der Kartsport ist natürlich Sawatzkys größtes Hobby, doch der Detmolder fährt auch gerne Fahrrad und setzt sich auch mal auf ein Quad. Zudem lässt er öfters seine Drohne in luftige Höhen steigen.