Sevgül hängt ein weiteres Jahr dran

Kalletal/Hohenhausen/Bentorf (ruko). Unter seinen Erwartungen dürfte auch die SG Bentorf-Hohenhausen bisher geblieben sein. Die Sevgül-Elf hat eine durchwachsene Hinserie hinter sich, ist mit dem bisherigen Abschneiden nicht unbedingt zufrieden.


Naki Sevgül bleibt der SG treu. Er wird die Kalletaler auch in der kommenden Saison trainieren.

„Wir hatten zu Beginn der Serie zu viele Verletzte im Klub, so dass wir auch Spieler an das Reserveteam abgeben mussten. Jetzt gilt es, dass wir uns in der Rückserie wieder zu einer Einheit formen. Wir wollen auf jeden Fall in den kommenden Matches viel besser gegen Gegner aussehen, in der wir in der Hinrunde teilweise sehr schlecht ausgesehen haben“, so SG-Trainer Naki Sevgül, der seinen Kontrakt bei den Kalletalern um eine weitere Spielzeit verlängert hat. Ein Grund für Sevgüls Entscheidung ist auch, dass wohl das komplette Team zusammenbleiben wird. Zwar wollen die älteren Akteure in der kommenden Spielzeit kürzer treten, doch diese sollen durch Neuzugänge ersetzt werden. In personeller Hinsicht hat sich bei den Kalletalern in der Winterpause nichts getan. Neuzugänge oder Abgänge hat der Verein nicht zu vermelden. Damit es spätestens in der neuen Serie noch besser bei der SG läuft, sind strukturelle Veränderungen um das Team geplant.

Die Prognose: Die SG muss einfach noch viel konstanter in ihren Leitungen werden. An guten Tagen kann es die launische Diva aus dem Kalletal mit jedem Team aus der Liga aufnehmen. An schlechten Tagen kann das Sevgül-Team auch gegen Kellerkinder Punkte verlieren. Bekommt Sevgül Konstanz in die Leistungen seines Teams, kann die SG noch um Platz fünf oder sechs mitspielen.