Skarupke: „Auf uns wartet eine echte Prüfung!“

6. Spieltag in der Lemgoer Fußball-Kreisliga A – Ligaprimus Asemissen in Aspe zu Gast

Lemgo (ruko). Der 6. Spieltag in der Lemgoer Fußball-Kreisliga A steht an und auch dieser Spieltag hat einige interessante Paarungen parat. So muss sich der bisher verlustpunktfreie TuS Asemissen beim SV Werl-Aspe behaupten. Auch nicht von schlechten Eltern dürfte die Paarung des TuS Ahmsen gegen Bentorf/Hohenhausen sein.

Aspes Coach Marcio Goncalves und sein Team erwarten den Ligaprimus und wollen dem TuS Asemissen möglichst die ersten Punkt abluchsen.

„Kniffliger Rasen!“

„Auf uns wartet eine echte Prüfung. Aspe ist gut in der Spur. Dennoch, wir wollen unsere weiße Weste bewahren und einen Dreier einfahren, auch wenn die Aufgabe für uns auf Rasen etwas knifflig werden könnte“, so Asemissens Coach Carsten Skarupe, der mit seinem Team das Pokalspiel am Donnerstag gegen den TBV Lemgo mit 1:3 verlor. Fehlen werden ihm Nemi, Heidschuster und Tews. „Wichtig wird für uns sein, dass wir die individuelle Klasse, die Asemissen hat, in den Griff bekommen. Gelingt uns dies, ist für uns etwas drin. Wir werden auf jeden Fall alles in dieses Spiel reinlegen“, so Aspes Coach Marcio Goncalves, der allerdings viele angeschlagene Spieler in seinem Kader zu beklagen hat. Nicht dabei der rotgesperrte Luka Kopsieker.

Der TuS Leopoldshöhe strebt einen klaren Heimerfolg gegen die SG Bega-Humfeld an. Die Leos haben zudem das Nachholspiel gegen den TuS Bexterhagen zu bestreiten, kamen dabei über ein 1:1 nicht hinaus. „Wir wollen sechs Punkte aus diesen beiden Spielen holen“, so TuS-Trainer Jan Plöeger, der hofft, dass seine beiden Innenverteidiger wieder fit sind. Wir haben im Spiel gegen die Leos nichts zu verlieren, können entspannter auftreten“, weiß SG-Trainer Christoph Güse, dass eine schwere Aufgabe auf sein Team wartet. Nico Scalatta wird wieder dabei sein.  

Die SG Bentorf-Hohenhausen ist beim TuS Ahmsen zu Gast. Am Donnerstag war Ahmsen im Pokal bei der SG zu Gast, gewann das Spiel mit 3:2-Toren. Fehlen werden beim TuS die urlaubenden Evers und Brünger. Jörn Seifert wird noch eine Zeit brauchen, um wieder richtig aktiv zu sein.

Der TuS Bexterhagen erwartet am Sonntag die SG Leese/Hörstmar/Lieme. Ein Spiel, das die Meier-Elf unbedingt gewinnen will. Aber auch die Leeser wollen in diesem Spiel unter allen Umständen punkten: „Wir müssen in diesem Match einfach etwas zählbares einfahren“, fordert Leeses Obman Ferhan Demir. Zurück im Trainer bei der SG sind Akim Dobu und Diallo. Seine Rotsperre hat Demontero abgesessen.  

„Jetzt wird es  Zeit dies zu ändern!“

Die SG Sonneborn/Alverdissen erwartet den TBV Lemgo II. „Unser Anspruch ist es in diesem Spiel einen Dreier einzufahren, auch wenn einige Spieler wie Greimeier oder Schlathaus angeschlagen sind“, fordert SG-Coach Daniel Westphal. „In Sonneborn tun wir uns meistens schwer, haben dort meist verloren. Jetzt wird es Zeit dies zu ändern“, so die Kampfansage von Lemgos Trainer Benni Rawe, der auf Fuchs, Joel Schmidt, Sasse und Kartal verzichten muss.

Der VfL Lüerdissen strebt einen klaren Heimsieg gegen den TuS Lockhausen an, der allerdings nach dem ersten Saisonsieg selbstbewusst in den Lüerdisser Forst reisen wird. „Lockhausen ist für mich eine Wundertüte. Die brauchen auf jeden Fall die Punkte. Das wird keine einfache Aufgabe für uns“, weiß Lüerdissen 2. Obmann Martin Teller. Die Lüerdisser sind so weit komplett.

Der TuS Brake ist beim TSV Oerlinghausen II zu Gast. “Sicherlich war die Niederlage von Oerlinghausen gegen Lockhausen eine kleine Überraschung. Wir werden den Gegner aber nicht unterschätzen. Am Kalkofen ist selten gut Kirschen essen. Da müssen wir fußballerisch und körperlich wieder eine Schippe drauflegen. Wenn uns das gelingt, werden wir dort auch punkten können“, so ein optimistischer Braker-Trainer Alex Kirsch.

Der SC Bad Salzuflen erwartet den FC SSW. „Ein Sieg muss her“, fordert Björn Schollbach vom SC auch wenn die Personaldecke bei den Badestädtern weiter sehr dünn ist.  

6. Spieltag, 19. September

TuS Ahmsen – SG Bentorf/​Hohenhausen             

SC Bad Salzuflen – FC SS​W           

VfL Lüerdissen – TuS Lockhausen             

TSV Oerlinghausen II – TuS Brake

SV Werl-Aspe – TuS Asemissen 

TuS Bexterhagen – SG Leese/​H./​L.          

TuS Leopoldshöhe – SG Bega/​Humfeld

SG Sonneborn/​A. – TBV Lemgo II