“Starke 60 Minuten haben gereicht!”

Barntrup (pame). Aufatmen in Barntrup. Am 7. Spieltag der Saison 21/22 gelang der Mannschaft von Kariem Moussa der erste Dreier. Am Ende schlug der RSV den TSC Steinheim verdient mit 5:2.

Jubel beim RSV-Team nachdem 1:0 durch Niklas Meier (2. v.r.). Jubeln will der RSV möglichst auch am Sonntag in Höxter.

Bereits in der Anfangsphase der Partie war die fokussierte Einstellung der Hausherren deutlich zu erkennen. Der RSV konnte viel Ballbesitz verzeichnen und konnte sich diverse Torraumszenen herausarbeiten. Durch Tore von Niklas Meier (32.) und Kevin Elsner (35.) führten die Barntruper zur Halbzeit äußerst verdient mit 2:0.

Die Dominanz der Ostlipper setzte sich auch im zweiten Durchgang fort. Philipp Sölter (48.) und erneut Kevin Elsner (52.) schossen frühzeitig ein beruhigende 4:0-Führung heraus. “Von da an haben wir ein paar Gänge zurückgeschaltet”, so RSV-Trainer Kariem Moussa. Aykut Erünsal (73.) und Tuncay Aydin (88.) konnten zwar auf 4:2 verkürzen, doch Jakob Funk machte mit dem 5:2 in der 90. Spielminute endgültig den Deckel drauf. “Starke 60 Minuten haben gereicht. Wir haben das Spiel in jeglicher Hinsicht dominiert und haben noch ein paar Hochkaräter liegen lassen”, so ein zufriedener Barntrup-Coach.

Der nächster Spieltag:

Schweres Auswärtsspiel

Am 8. Spieltag reist der RSV zum Tabellenzweiten SV Höxter. Kariem Moussa ist bewusst, dass dort ein schweres Auswärtsspiel auf ihn und seine Truppe wartet. Erfreulich ist, dass sich die Personalsituation beim RSV normalisiert und so dürfte dem RSV-Coach ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung stehen.

Insider-Tipp: Der RSV hat in Höxter sicherlich ein dickes Brett zu bohren, doch mit der Euphorie des ersten Sieges könnten die Barntruper zumindest punkten.