SV Cappel freut sich auf 90-Jähriges Bestehen

  • Vorstand erhält das Vertrauen
Bereit für die anstehenden Aufgaben: Der Vorstand des SV Cappel freut sich auf das 90-Jährige Bestehen. Von links: Alexander Bulau (Jugendobmann), Malik Schacht (Geschäftsführer) Matthias Schulze-Terharn (Sozialwart), Wilhelm Bussemeier (1. Kassierer), Christina Gröne (2. Vorsitzende), Carsten Huneke (1. Vorsitzender), Jana Kreuzbusch (Schriftführerin) und Timo Welsandt (2. Kassierer).

Blomberg/Cappel. Die Mitglieder des SV Cappel haben auf ihrer Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Wenngleich es sportlich durchwachsen war, bereitete das Sportfest im Sommer viel Freude. Bei den Wahlen erhielt der Vorstand das Vertrauen für eine weitere Amtszeit. Mit Jana Kreuzbusch kehrt ein ehemaliges Mitglied zurück in die Vereinsführung.

Vor rund 65 Mitgliedern konnte der Vorsitzende Carsten Huneke auf ein durchaus positives Jahr 2019 zurückblicken. Besonders hob Huneke die enge Zusammenarbeit im Fußball-Jugendbereich der großen Jugendspielgemeinschaft „Hügelland“, bestehend aus den Vereinen Cappel, Belle, Brüntrup, Istrup und Leopoldstal, hervor. In allen Altersklassen könne Angebote für Jugendliche gemacht werden. Jugendobmann Alexander Bulau ergänzte zudem den konstanten Erfolg der A-Jugend, die von Sieg zu Sieg eilten und am Ende der vergangenen Saison den Kreismeistertitel einheimsten. Zur Belohnung durfte das Team die Aufstiegsrunde in den Bezirk bestreiten. Nach einem Unentschieden und drei Niederlagen reichte es letztlich nicht mit dem erhofften Aufstieg. Die Fußballsenioren sind in der Spielgemeinschaft Belle/Cappel mit insgesamt drei Mannschaften in der B- und C-Liga unterwegs. Mit einer motivierten und jungen ersten Mannschaft geht es nach dem Aufstiegsjahr mittelfristig darum, sich in den oberen Tabellenregionen zu etablieren. Und auch im Handball können wieder Erfolge gefeiert werden: Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Lippe belegt die Mannschaft um Trainerin Sabrina Berghahn und Daniela Rockmann unangefochten den 1. Tabellenplatz in der Kreisliga. Sportwart Günter Nullmeier konnte ebenfalls erfreuliches berichten. Mit über 120 abgelegten Sportabzeichen im vergangenen Jahr konnte die Gesamtzahl zum wiederholten Male über dem Durchschnitt gehalten werden. Das Ende der Fahnenstange sieht er jedoch noch nicht erreicht: „Ich hoffe, dass im kommenden Jahr noch einige dazu stoßen. Bisher haben wir noch etwas Luft nach oben.“

„Verein weiterhin
sehr gut aufgestellt!“

Nach Investitionen in der Infrastruktur und Ausrüstung, „ist der Verein weiterhin sehr gut aufgestellt“, bilanzierte Kassierer Wilhelm Bussemeier das solide Fundament des Vereinskontos. Während das Sportfest 2019 mit bestem Wetter zu einem erfolgreichen Jahr beisteuerte, steht bereits das nächste Fest vor der Tür. Im laufenden Kalenderjahr feiert der Verein sein 90-jähriges Bestehen. „Daher wir das Sportfest nicht wie gewohnt vier Tage, sondern eine ganze Woche am Waldstadion stattfinden“, berichtet der 1. Vorsitzende Huneke vom diesjährigen Event, das vom 8. Juni bis 14. Juni 2020 gefeiert wird. Sportliche Höhepunkte werden die Traditionself vom DSC Arminia Bielefeld (9. Juni) sowie die B-Jugend des SC Paderborn sein (8. Juni).

Für die weitere Planung und Führung des Vereins, wurde abschließend der neue und alte Vorstand gewählt. Alle bisherigen Mitglieder erhielten auch weiterhin das Vertrauen. Lediglich Sozialwart Christoph Schneider stellte sein Amt berufsbedingt zur Verfügung. Seinen Posten übernimmt der bisherige Schriftführer Matthias Schulze-Terharn. Dafür kehrt ein ehemaliges Mitglied zurück in die Vereinsführung: Jana Kreuzbusch, die bereits vor zwei Jahren dem Vorstand angehörte, nimmt das Amt der Schriftführerin an. Für seine langjährige Vereinsarbeit, wovon denen er 14 Jahr im Vorstand tätig war, wurde zudem Friedrich Reineke als Ehrenmitglied berufen.